TopLife | online
  

Andacht vom 09.10.2013:

Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Ruhe geben. Matthäus 11,28 (Hoffnung für alle)

Wale sind Säugetiere und brauchen Luft zum Leben. Wenn in bitterkalten Wintermonaten die Meeresbuchten zufrieren, werden die Wale manchmal durch Eisbarrieren daran gehindert, ins offene Meer zu gelangen.

Drei Wale waren im Herbst 1988 vor Alaska unter einer Eisplatte gefangen und drohten zu ersticken. Sie hatten nur noch ein einziges kleines Atemloch, durch das sie abwechselnd Luft holen konnten. Schon bald war das Wasser blutrot, weil sie sich an den scharfen Rändern des Atemloches verletzt hatten. Die Wale wurden immer schwächer.

Zufällig entdeckte ein Eskimo die Wale und fand im nahe gelegenen Ort Barrow ein paar Helfer, darunter auch einen Reporter, der über Satellit dieses Drama international bekanntmachte. Obwohl damals noch der "Kalte Krieg" herrschte, beteiligten sich sowohl die USA als auch die Sowjetunion an dieser abenteuerlichen Rettungsaktion. Während auf dem offenen Meer ein russischer und ein amerikanischer Eisbrecher einen Zugang zur Bucht schufen, hackten die Inuit wochenlang eine Reihe von Atemlöchern ins Eis. Sie wollten damit die drei Wale zum rettenden Ausgang lotsen. Die Aktion wurde für zwei der Wale zum großen Erfolg, der dritte Wal schaffte es nicht und erstickte unterm Eis.

Auch wir können leicht unter der Last unserer Sorgen ersticken. Manche von uns sind in Gedanken verirrt, Zukunftsängste beklemmen uns. Wir haben uns an seelischen Verletzungen oder an unserem eigenen Versagen wundgescheuert. Wo können wir aufatmen? Wer führt uns zurück in die Weite des Ozeans, in das "Meer" der Güte Gottes, in dem er unsere Schuld und die der Anderen versenkt und entsorgt?

Wenn wir unser Leben einmal zurückverfolgen, entdecken wir eine Reihe von "Atemlöchern", durch die Gottes guter Geist uns geleitet hat. Und je mehr wir darüber nachdenken, umso größer wird unser Staunen über den Einsatz, den Gottes Boten auf der Erde leisten, damit wir gerettet werden. Und Tag und Nacht koordiniert unser Fürsprecher im Himmel deine und meine Rettung. Also lassen wir uns bloß nicht resigniert in die eiskalte Tiefe zurücksinken! Stoßen wir lieber hoffnungsvoll nach oben zur Atemluft, zum Leben!

Sylvia Renz

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Siegfried Tobler, Christian Alt: "Aber am siebten Tag..."

Gerade für den stressgeplagten modernen Menschen hat Gott ein besonderes Geschenk vorbereitet - doch leider ist es fast ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com