TopLife | online
  

Andacht vom 08.12.2013:

Der Sabbat wurde doch für den Menschen geschaffen und nicht der Mensch für den Sabbat. Markus 2,27 (Hoffnung für alle)

Mit dieser Aussage bestätigte Jesus selbst, dass die Einrichtung des wöchentlichen Ruhetags weder auf Mose zurückzuführen noch überhaupt jüdischen Ursprungs ist. Schon im Paradies hatte der Schöpfer dem ersten Menschenpaar diese Wohltat verordnet (1 Mo 2,1-3), dieses gab das Geschenk Gottes seinen Nachkommen weiter.

Der Sabbat soll jedem Menschen zugutekommen, und zwar an Körper, Seele und Geist. Die Ruhe auf das rein körperliche Bedürfnis zu beschränken - etwa um den Nachholbedarf für versäumten Schlaf während der Woche abzudecken - wäre eine Verkürzung der göttlichen Absicht.

Darf nun der Christ willkürlich und nach Belieben über die Zeit des Ruhetages verfügen? Den Segen des Sabbats erlebt, wer an diesem Tag sowohl die Gemeinschaft mit Gott als auch mit Gleichgesinnten pflegt - im Gottesdienst, in der Familie, beim Besuch von Kranken und Einsamen usw.

Es ist allerdings unmöglich, diesen Tag im Sinne des Schöpfers zu feiern, wenn man keine Beziehung zu ihm, dem Herrn des Sabbats (Mk 2,28) hat; denn ohne eine Vertrauensbeziehung zu Jesus wird diese göttliche Einrichtung ihres tiefen Sinns beraubt und verflacht zur bloßen Freizeit.

Für Kinder Gottes - für Menschen also, die sich bewusst für ihn und seine Familie (die Gemeinde) entschieden haben - ist der wöchentliche Sabbat ein Fest, bleibt aber zugleich der "Tag des Herrn" (Jes 58,13). Beide Komponenten (Fest und Tag des Herrn) ergänzen sich wie die Waagerechte und die Senkrechte im Kreuz.

Dass er der Herr des Sabbats sei, betonte Jesus deshalb, weil es ihm darum ging, die Zusätze aus der jüdischen Überlieferung abzubauen, durch die der Sabbat mehr und mehr zu einer Last geworden war. Dieses Geschenk Gottes sollte wieder seinen ursprünglichen Sinn erhalten. Auch aus diesem Grund heilte Jesus sabbats, selbst chronisch Kranke, die ohne Weiteres ein paar Tage länger hätten warten können. Für die am Sabbat Geheilten blieb dieser Tag als ein befreiender Tag in dankbarer Erinnerung.

Ich bin froh, am Sabbat beides zu erleben: die Gemeinschaft mit meinem Schöpfer und Erlöser und die Gemeinschaft mit meinen Glaubensgeschwistern!

Heiner Lachmann

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Nancy van Pelt: "Von Herz zu Herz"
TLHH_klein

Kommunikation - der Klebstoff, der Mann und Frau zusammenhält. Erfahren sie mehr über die psychologischen ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com