TopLife | online
  

Andacht vom 12.02.2014:

Bittet, so wird euch gegeben ... Lukas 11,9a

Hand aufs Herz: Erlebst du das immer so? Mühelos wäre es möglich, noch ein Dutzend Gebetszusagen aus der Bibel zu zitieren. Es gibt viele Bücher, die sehr eindrucksvoll Gebetserhörungen beschreiben. Im Laufe der Jahre habe ich allerdings auch häufig genug erfahren müssen, dass Gebete unerhört blieben. Etliche Beter verloren darüber ihr Vertrauen zu Gott. Anderen fällt es heute schwer zuzuhören, wenn Christen über beeindruckende Gebetserfahrungen berichten. Wie gehen wir damit um?

Viele werden damit nur fertig, indem sie versuchen, unerhörte Gebete zu verdrängen. Inzwischen habe ich es mir abgewöhnt, dafür schnelle Erklärungsversuche anzubieten. Dabei weiß ich, dass es eine ganze Anzahl Gründe gibt, die Gott veranlassen, nicht zu antworten. Dazu gehören selbstsüchtige Bitten, Ungehorsam, mangelnde Vergebungsbereitschaft und anderes mehr. Aber immer wieder treffen wir auf Beter, die sich ehrlich und umfassend geprüft haben und dennoch nicht erhört worden sind. Jenen Betroffenen will ich einige Impulse weitergeben in der Hoffnung, dass sie ermutigt werden, nicht an Gott zu zweifeln oder gar zu verzweifeln.

Zuerst fällt mir auf, dass sie sich in prominenter Gesellschaft befinden. So betete Jeremia: "Wenn ich auch schreie und rufe, so stopft er sich die Ohren zu vor meinem Gebet." (Kla 3,8) Nicht minder beeindruckend ist, welche Erfahrungen Hiob zu Protokoll gab. Dafür gibt es viele Belegstellen; eine greife ich heraus: "Wenn ich ihn auch anrufe, dass er mir antwortet, so glaube ich nicht, dass er meine Stimme hört, vielmehr greift er nach mir im Wettersturm und schlägt mir viele Wunden ohne Grund." (Hiob 9,16-17)

Was mich an Jeremia, Hiob und Anderen tief beeindruckt, ist, dass sie in diesen Durststrecken dennoch an Gott festgehalten haben. Sie gestanden sich ein, Gott nicht zu verstehen. Eine weitere starke Hilfe bieten mir die heute noch lebenden "Jeremias" und "Hiobs". Eine von ihnen war Elisabeth Martin. Sie lebte im Erzgebirge und litt 40 Jahre an einer heimtückischen, immer mehr fortschreitenden Krankheit. Viele beteten um ihre Gesundheit. Wenn ich an ihrem Bett stand, fehlten mir die Worte. Bei allem unfassbaren Leid strahlten ihre Augen und in ihren kaum hörbaren Gebeten lobte und dankte sie Gott für seine Liebe. Wie diese Frau Gott dennoch loben und danken konnte, bleibt mir eine unvergessliche Erfahrung!

Wilfried Krause

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Nancy van Pelt: "Von Herz zu Herz"
TLHH_klein

Kommunikation - der Klebstoff, der Mann und Frau zusammenhält. Erfahren sie mehr über die psychologischen ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com