TopLife | online
  

Andacht vom 20.07.2014:

Die Heiligen sollen fröhlich sein. Psalm 149,5a

"Freude ist, wenn Vater heimkommt!", schrieb die achtjährige Teresa, als sie beschreiben sollte, was Freude ist. Jesus erzählte von der Frau, die ihren Silbergroschen verloren hatte. Als sie ihn wiederfand, rief sie alle Freundinnen und Nachbarinnen zusammen und forderte alle auf: "Freut euch mit mir!" Wir spüren es der Erzählung ab, dass es der Frau nicht schwerfiel, ihre Freude auf alle zu übertragen (Lk 15,8-9).

"Seid allezeit fröhlich" (1 Ths 5,16), forderte der Apostel Paulus die Gemeinden auf. "Die Heiligen sollen fröhlich sein", lautet unser Andachtswort. Wer sind diese "Heiligen"? Damit sind wir als Gläubige gemeint. Können wir unbeschwert fröhlich sein? Wie viel Lachen gibt es in unserem Zuhause?

Viele nüchtern denkende Beobachter unserer Zeit liefern düstere Prognosen für die Zukunft. Sorgen und Ängste sind weit verbreitet. Wir erkennen darin die "Zeichen der Zeit", mit denen Jesus uns zur Wachsamkeit in der Endzeit aufruft. Wie leicht kann es uns überzeugten Christen passieren, dass wir mit unserer Warnungsbotschaft für die Endzeit die Angst der Menschen noch vergrößern. Ist das im Sinne Jesu? Welches Rüstzeug geben wir damit den Menschen - vor allem unseren Kindern -, damit sie in der vor ihnen liegenden Zeit leben können?

"Die Heiligen sollen fröhlich sein." Wenn die Gläubigen zur Zeit des Alten Testamentes nach harter Arbeit und vielen Entbehrungen zu den Festen zum Tempel nach Jerusalem pilgerten, sollten sie fröhlich sein. Ein Teil der Opfer und Gaben wurde ausschließlich dazu verwandt, dass sie fröhlich feiern konnten. "Die Heiligen sollen fröhlich sein." Das gilt auch für unsere Pilgerreise durch das Leben. Gott möchte, dass seine Kinder eine fröhliche Gemeinschaft bilden, weil sie allen Grund dazu haben. Er ist der Gott des Lebens; er wird daher seine Kinder zum erfüllten, ewigen Leben führen - auch durch das finstere Tal.

"Fröhlichkeit ist die Schönheit der Heiligen", schrieb Ellen White. Jeder Mensch ist für Schönheit empfänglich. Sie ist anziehend. Mit der Fröhlichkeit, die aus dem Wissen kommt, dass wir einen liebenden, himmlischen Vater haben, können wir etwas Schönheit in diese Welt strahlen, in der es so viel Hässliches gibt. Die Menschen um uns brauchen diese fröhliche Atmosphäre.

Herr, lass uns heute daran denken, dass du uns alles schenkst, was zum ewigen Leben dient, damit wir auch an diesem Tag eine fröhliche Gemeinschaft bilden können.

Lothar Wilhelm

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Nancy van Pelt: "Herausforderung Erziehung"
HerErz_klein

Erziehung ist eine der schönsten aber auch der schwierigsten Aufgaben, die ein Mensch übernehmen kann. Auf alle ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com