TopLife | online
  

Andacht vom 17.06.2012:

[Jesus sagte:] "... ehre deinen Vater und deine Mutter, und liebe deinen Mitmenschen wie dich selbst!" "Ich habe alle diese Gebote befolgt", erwiderte der junge Mann. "Was muss ich sonst noch tun?" Matthäus 19,19.20 (Gute Nachricht Bibel)

Zwei Spielfilme sind mir nach über 50 Jahren noch in Erinnerung. Es waren die ersten Breitwandfilme, die mich so beeindruckten: "Das Gewand" (gemeint ist das Gewand Jesu, um das die römischen Soldaten bei der Kreuzigung Jesu würfelten) und "Denn sie wissen nicht, was sie tun" - ein Familiendrama, in dem ein rebellischer junger Mann aus einer wohlhabenden Familie auf der Suche nach Anerkennung und Liebe und einem sinnvollen Leben bei seinen Eltern auf Unverständnis stößt.

Der junge Mann, der seinerzeit Jesus ansprach und ihn nach dem ewigen Leben fragte, war kein Rebell. Das Gespräch, das er mit Jesus führt, offenbarte seinen Willen, die Gebote Gottes in seinem Leben zu befolgen. Dass er sie alle gehalten hätte, war sicher übertrieben. Es ist bemerkenswert, dass Jesus diese Behauptung weder kritisierte noch korrigierte, sondern er ließ ihn spüren, dass er ihn liebte, obwohl er Unsinn redete.

Der junge Mann war wohlhabend: Materiell fehlte ihm nichts. Aber er hatte - trotz seines vorzeigbaren Lebens - keine Heilsgewissheit und das gab er auch zu. Deshalb stellte er die Frage: "Was muss ich sonst noch tun?"

Die Antwort Jesu war unmissverständlich und unbequem: "Wenn du vollkommen sein willst, dann verkauf, was du hast, und gib das Geld den Armen ... Und dann komm, und folge mir nach." (Mt 19,21 Hfa) Als er das hörte, ging er wortlos und betrübt davon. Er offenbarte damit, dass es zwei Gebote gab, die zu befolgen er nicht bereit war: Die Armen zu lieben und ihnen zu helfen und Gott mehr zu lieben als seinen Reichtum. Damals wie heute stellt sich oft heraus: Jesus hat viele Diener, aber nur wenig Nachfolger.

Nach dieser Begebenheit erklärte Jesus, dass ein Reicher es schwer hat, zu Gott zu kommen (V. 23). Die Jünger waren entsetzt, waren sie doch der Meinung, dass vieles im Leben leichter ist, wenn man Geld hat. Jesus bestritt das auch nicht, aber auf die Frage nach einem sinnvollen, erfüllten Leben, das in das ewige Leben mündet, lautete die Antwort Jesu an den jungen Mann auf den Punkt gebracht: "Was dir fehlt, das bin ich." Denn "wer den Sohn [Gottes] hat, der hat das [ewige] Leben; wer den Sohn Gottes nicht hat, der hat das Leben nicht." (1 Joh 5,12)

Gerhard Zahalka

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Siegfried Tobler, Christian Alt: "Aber am siebten Tag..."

Gerade für den stressgeplagten modernen Menschen hat Gott ein besonderes Geschenk vorbereitet - doch leider ist es fast ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com