TopLife | online
  

Top Life Aktuell: Ausgabe 4 / 2017

Aus dem Inhalt dieser Ausgabe:

  • Einführung: Auch wenn mich die Zeit des dunklen Mittelalters und dessen Ende schon immer interessiert hat, ist es doch von besonderem Interesse, sich mit den damaligen Umständen näher zu beschäftigen. Wie waren sie? Wer und vor allem wie reagierte man darauf? Welche Probleme wurden gelöst und welche existieren nach wie vor? Welche Herausforderungen entstanden durch den Freiheitsdrang? Wie ging man damals und wie geht man heute damit um? Welche Fehler wurden damals gemacht und was können wir heute daraus lernen?

  • LEBENSWEISHEITEN
  • MEDIENSPIEGEL
  • KURZ GESAGT
  • LEITARTIKEL: Ulrich Zwingli

    Wildhaus, der Geburtsort Zwinglis, hoch in den Schweizer Alpen gelegen, ist mit seiner wilden Romantik das Gebirgsnest des Reformators der Schweiz. Im Angesicht der bizarren Gipfel der sieben Churfürsten erlebt Zwingli seine ersten Lebensjahre. Lange Winter mit dicker Schneedecke und kurze Sommer, in denen man sich beeilen muss, um das Heu in die Scheunen zu bringen, prägen die Menschen.

  • Lifestyle:Der beste Gutschein

    Mögen Sie Gutscheine? Wenn ich welche erhalte, denke ich mir jedes Mal: "Wie schön, ich bekomme etwas geschenkt!" Mein letztes "Schnäppchen" war eine um zwei Euro verbilligte Gesichtscreme - die musste ich natürlich haben und löste dafür einen Gutschein ein.

  • GLAUBEN:Angefragt: Abendmahl - Symbolhandlung oder erneutes Opfer?

    Am Tag vor seiner Kreuzigung war Jesus zum Passahmahl mit seinen Jüngern zusammen, als er auf einmal anfing, ihnen die Füße zu waschen und ihnen damit demonstrierte, wie sehr ihm ihr Streben, der Größte zu sein, entgegengesetzt war. Die Bibel berichtet, was dann geschah ...

  • Artikel:Solus Christus - Christus allein

    Der reformatorische Grundsatz "Solus Christus" gehörte zu den grundlegenden Anliegen der Reformatoren. Allein Christus ist das Heil! Nur durch ihn könne der Mensch zu Gott kommen und von seiner Schuldenlast befreit werden ...

  • GESUNDHEIT:Rohkost - wie viel darf es sein?

    Im Sommer sind die Bauernmärkte eine wahre Augenweide, eine Fundgrube an frischem Obst und Gemüse. Ein Großteil der Bevölkerung verbindet mit rohem Obst und Gemüse eine gute Gesundheit. In der Praxis schaut es aber eher düster aus. Die meisten essen viel zu wenig rohes Obst und Gemüse. Auf der anderen Seite gibt es wiederum Menschen, die eine ausschließliche Rohkost mit nicht erhitzten Lebensmitteln befürworten. Andere vertreten eine mäßige Rohkost.

  • ADRA:Tadschikistan Die Welt verändern - ein Leben nach dem anderen

    Alle bisher erschienenen Ausgaben im Archiv.

  •  

    Top Life Aktuell
    Ausgabe 3 / 2018
    Alle Ausgaben im Archiv
    Top Life Spezial
    Schöpfung oder Evolution?
    Alle Ausgaben im Archiv
    Ellen G. White: "Der bessere Weg"
    BW_klein

    Wie finde ich den Weg zu einem neuen Anfang? Wie bleibe ich auf diesem Weg? Treffend und anschaulich wird der Leser ... [mehr]

    CD Tipp
    Von Sehnsüchten - Pierre Intering
    12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

    Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

    Bestellung:
    www.toplife-center.com