TopLife | online
  

Andacht vom 19.10.2008:

Wenn andre über mich bestimmen ...

Wahrlich, wahrlich, ich sage dir: Als du jünger warst, gürtetest du dich selbst und gingst, wo du hinwolltest; wenn du aber alt wirst, wirst du deine Hände ausstrecken, und ein anderer wird dich gürten und führen, wo du nicht hinwillst. Johannes 21,18

Mit diesen Worten bereitete Jesus den vor Tatendrang sprühenden Petrus vorsorglich auf das Ende seines Lebensweges vor. Noch im Sterben würde er Gott preisen. Möchten wir das nicht auch, dass unser Leben bis zum letzten Atemzug Gott verherrlicht und damit anderen den Schritt zum Glauben erleichtert?

Gedanken ans Sterben schieben wir meist schnell von uns weg. Wir wollen leben, richtig leben! Und das schließt ein, das zu tun, was wir als richtig erkannt haben.

Das allerdings scheint gar nicht so einfach zu sein, denn unser Leben ist in vielen Bereichen von Fremdbestimmung beeinflusst. Zuerst erziehen uns die Eltern nach ihrem Verständnis, dann prägen uns Lehrer und Ausbilder nach ihrem bestem Wissen und Gewissen. Kein Wunder, dass der junge Mensch mit wachsendem Selbstbewusstsein diese Zugriffe abschütteln möchte und Selbstständigkeit anstrebt. Endlich erwachsen sein und nach eigenen Vorstellungen leben können!

Aber die Fremdbestimmung hört nicht auf, denn der Staat mit seinen Ansprüchen und Gesetzen greift unablässig nach uns. Welch ein Konfliktstoff ballt sich da zusammen! Schließlich fordert auch noch der christliche Glaube - oder? Doch hinter all den Geboten und Weisungen der Bibel sollten wir nicht nur Druck und Verpflichtungen sehen. Es geht Gott nicht darum, uns mit Hilfe von Buchstaben zu gängeln.

Paulus wusste, dass der bloße Buchstabe tötet (2 Ko 3,6), wenn nicht die Herzensbeziehung zu Gott unser Leben trägt.

Würden wir uns nur aus Gründen der Unbescholtenheit oder aus Angst vor Strafe nach Gottes Weisungen richten, wäre es in der Tat schlecht um uns bestellt. Wenn wir allerdings Gott unser Herz öffnen, wenn wir seine Liebe immer deutlicher verstehen lernen, wird der Leistungs- und Erwartungsdruck von uns abfallen, wird aus dem quälenden äußeren Muss ein befreiendes inneres Wollen - aus Fremdbestimmung eine froh machende Eigenbestimmung. Und heute ist wieder ein neuer Tag, um diese positive Erfahrung zu machen.

Klaus Heilmann

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Ellen G. White: "Der rettende Weg"

Wie finde ich den Weg zu einem neuen Anfang? Wie bleibe ich auf diesem Weg? Treffend und anschaulich wird der Leser ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com