TopLife | online
  

Andacht vom 01.08.2011:

Weil das Gebot des Königs so streng war, schürte man das Feuer im Ofen so sehr, dass die Männer, die Schadrach, Meschach und Abed-Nego hinaufbrachten, von den Feuerflammen getötet wurden. Daniel 3,22

Eine tragische Szene: König Nebukadnezar ordnete die Hinrichtung derer an, die sich nicht vor seinem Standbild zu seiner Ehre gebeugt hatten (Dan 3,1-12). Bei der Ausführung des Befehls kamen die Soldaten des Königs ums Leben: Heiße Flammen schlugen ihnen entgegen und töteten sie. Der Ofen war auf Befehl des Königs so stark aufgeheizt worden, dass dabei die Sicherheit außer Acht gelassen wurde. Durch diese Unvernunft wurden sogar die besten eigenen Leute gefährdet (V. 19.20).

Wenn es um die Demonstration und das Durchsetzen ihrer Macht geht, ist manchen Machthabern kein Preis zu hoch - damals wie heute. Was sind schon ein paar tote Soldaten, auch wenn es sich dabei nicht um Feinde, sondern um eigene Leute handelt? Sie werden in Kriege geschickt und ihr Leben wird sinnlos aufs Spiel gesetzt, nur weil es die Lenker der "großen" Politik so wollen oder nicht bereit sind, Fehler einzugestehen und ihre Strategie zu korrigieren.

Doch nicht nur einflussreiche Politiker stehen in der Gefahr, sich um jeden Preis durchsetzen zu wollen. Auch Menschen wie du und ich können das tun. Es gibt durchaus Bereiche, in denen es nötig ist, sich für Vorhaben einzusetzen, die einem sinnvoll oder notwendig erscheinen - vor allem dann, wenn man dabei selbst Verantwortung trägt, z. B. im beruflichen oder familiären Bereich.

Wie geht man dabei vor? Wie lässt sich ein Ziel auch dann erreichen, wenn sich Widerstand regt? Der einfachste Weg scheint häufig darin zu bestehen, geeignete (Druck-)Mittel zu benutzen. Doch wer sich um jeden Preis durchsetzen will, ahnt meist nicht, wie hoch dieser sein wird. Wer seine Macht ausspielt, trägt im Moment vielleicht einen Sieg davon. Aber auf Dauer wird er Vertrauen verspielen und damit ein Miteinander erschweren oder gar unmöglich machen.

Es ist viel besser, sich engagiert einzusetzen, dabei aber fair und respektvoll miteinander umzugehen und auch die Meinung des anderen einzubeziehen. Er hat vielleicht viel bessere Ideen, um das Ziel zu erreichen. "Was schlägst du vor?" ist ein Satz, der manchmal Wunder wirkt, aber auf jeden Fall zu einem besseren Miteinander beiträgt.

Adelbert Genzel

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Roland Rommel: "Die grosse Wende"
Wende_klein

Es ist nicht einfach, sich der Frage nach dem Sinn des Lebens zu stellen. Roland Rommel tut es vorbehaltlos. Beim Fall der ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com