TopLife | online
  

Andacht vom 17.02.2012:

Ein Samariter aber, der auf der Reise war, kam dahin; und als er ihn sah, jammerte er ihn. Lukas 10,33

Das Ereignis sorgte wochen- und monatelang für Schlagzeilen und löste öffentliche Kundgebungen aus, an denen Zehntausende teilnahmen. Der Bundespräsident verlieh sogar das Bundesverdienstkreuz - posthum. Dominik Brunner wurde von drei Jugendlichen auf einer S-Bahn-Station zu Tode geprügelt, nachdem er zuvor einigen Kindern zu Hilfe kam, die von jugendlichen Tätern bedroht worden waren. Niemand kam ihm zu Hilfe.

"Glimpflicher" erging es einem 40-Jährigen, der sich ähnlich einsetzte und vor den Augen von 70 Fahrgästen und zwei Sicherheitskräften so zugerichtet wurde, dass er sich mehrere Knochenbrüche und eine Gehirnerschütterung zuzog.

Wie hättest du reagiert? Hättest du den Mut zum beherzten Eingreifen gehabt? Wir könnten lange über Eigengefährdung und Zivilcourage diskutieren. Warum half der Samariter dem Schwerverletzten, obwohl er dabei sein Leben riskierte?

"Sehen" und "Jammern" sind die beiden Schlüsselbegriffe in unserem Andachtstext. Was siehst du, und vor allem: Wie siehst du? Nimmst du mehr als das zunächst Vordergründige wahr? Selbst dies wird ja von vielen häufig nicht mehr gesehen, so dass notwendige Hilfe auf der Strecke bleibt. Das "Jammern" macht den Unterschied, weil es deutlich macht, dass mein Herz angesprochen wird. Dieses für viele altbackene Wort geht über bloßes Mitleid hinaus. Nach dem Grundtext könnte man etwas freier übersetzen: "Sein Herz krampfte sich zusammen "

Mit welcher inneren Haltung gehe ich also durch den Tag, so dass mein Sehen auch direkt mein Herz anspricht und das Gesehene nicht einfach nur registriert wird? Es hat mit der ganz praktischen Umsetzung meiner Beziehung zu Jesus zu tun. Hast du den Blick Jesu gespürt, mit dem er dich angeschaut und zum Glauben ermutigt hat, mit dem er dich aufrichtet und dir immer wieder Hilfe anbietet?

Ich möchte kein kaltes und abgestumpftes Herz haben, sondern den Blick des Samariters. Es ist der suchende Blick Jesu, der ihn auf diese Erde geführt hat, um zu helfen und zu retten. So will ich heute und jeden Tag mein Herz spüren und, wie Jesus, sehend und helfend durch diese Welt gehen.

Johannes Naether

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Nancy van Pelt: "Herausforderung Erziehung"
HerErz_klein

Erziehung ist eine der schönsten aber auch der schwierigsten Aufgaben, die ein Mensch übernehmen kann. Auf alle ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com