TopLife | online
  

Andacht vom 12.09.2012:

Euer Leben ist wie ein Brief ... Jeder kann ihn lesen ... Ihr seid ein Brief Christi, von uns geschrieben, aber nicht mit Tinte, sondern mit dem Geist des lebendigen Gottes ... in die Herzen der Menschen. 2. Korinther 3,2.3 (Neues Leben)

Rund sieben Monate war der einarmige Roboter "bios" beschäftigt. Mithilfe einer Kalligraphie-Feder brachte er die gesamte Lutherbibel in Schönschrift zu Papier - alle 66 Bücher mit rund 800.000 Wörtern und 3,5 Millionen Buchstaben. Dazu benötigte er 0,7 Liter Tinte und eine 900 Meter lange Papierrolle. Künstler am Karlsruher Zentrum für Kunst und Medientechnologie hatten ihn programmiert und ihm die Aufgabe gestellt, die Bibel feinsäuberlich abzuschreiben - in der mittelalterlichen Schnörkelschrift "Schwabacher". "bios" löste seine Mammutaufgabe nahezu perfekt: lediglich zwei kleine Fehler hatten sich eingeschlichen, als er einzelne Buchstaben ausließ ...

Was als Forschungsprojekt zum künstlerischen Potenzial von Industrierobotern gedacht war, kann uns als Gleichnis dienen: Lassen sich Menschen so "programmieren", dass die Botschaft von der Liebe Gottes in Christus in Schönschrift aus ihrem täglichen Leben hervorleuchtet? Im Gegensatz zu computergesteuerten Maschinen haben wir Menschen ja einen eigenen freien Willen, der nicht einfach auf Befehle von außen reagiert, sondern fähig ist, einen eigenen Lebensentwurf zu entwickeln und zu realisieren.

Wenn Paulus die Christen in der Gemeinde Korinth mit einem Empfehlungsschreiben vergleicht, dann will er damit deutlich machen, dass sich die vom Geist Gottes gewirkte Frucht seiner Arbeit an ihnen und ihrem Leben ablesen lässt. Im Alltag wird sichtbar, ob die Predigt des Evangeliums nur aus frommen Worten besteht oder ob sie tatsächlich in der Lage ist, das Leben zu gestalten und nachhaltig zu verändern.

Dabei geht es nicht um den Anspruch von Perfektion, wie sie von einer Präzisionsmaschine erwartet werden kann. Die Gläubigen in Korinth waren alles andere als vollkommene oder sündlose Menschen. Trotzdem hatte der Geist Gottes an ihnen gewirkt, sodass der Apostel sie quasi als seine Visitenkarte vorzeigen konnte. Hier wird deutlich, welche Rolle gläubige Christen im Plan Gottes spielen. Unser Leben ist das glaubwürdigste Zeugnis für Jesus Christus, das es gibt. "Das stärkste Argument zugunsten des Evangeliums ist ein liebevoller und liebenswürdiger Christ." (Ellen G. White, Auf den Spuren des großen Arztes, S. 392)

Rolf J. Pöhler

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Siegfried Tobler, Christian Alt: "Aber am siebten Tag..."
St_klein

Gerade für den stressgeplagten modernen Menschen hat Gott ein besonderes Geschenk vorbereitet - doch leider ist es fast ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com