TopLife | online
  

Andacht vom 07.07.2013:

Mitten unter den Leuchtern [sah ich] einen, der war einem Menschensohn gleich. Offenbarung 1,13a

Der greise Johannes war in Verbannung auf der Insel Patmos. Jahrzehntelang hatte er als Apostel und Leiter unter den christlichen Gemeinden in Kleinasien (der heutigen Türkei) gewirkt. Jetzt herrschte eine schlimme Christenverfolgung und Johannes konnte nicht bei seinen Gemeinden sein. Wie es ihnen wohl ging? Er machte sich Sorgen. Gedankenverloren blickte er aufs Meer hinaus da hörte er plötzlich hinter sich eine laute Stimme. Als er sich umsah, erblickte er eine beeindruckende Gestalt. Diese Erscheinung war schon die Antwort auf seine Fragen.

Als engagierte Christen machen wir uns auch Sorgen um die Gemeinde. In welchem Zustand ist sie? Ist sie von innen oder außen bedroht? Wie geht´s mit ihr weiter?

Der Erschienene gab sich dem Johannes sofort als Jesus Christus zu erkennen. Er ist der Mensch gewordene Gottessohn, der unter uns lebte und deshalb unsere Sorgen und Nöte kennt und versteht. Und er war mitten unter den Leuchtern, d. h. den Gemeinden (V. 20). Er steht nicht am Rande, sondern mittendrin und nimmt Anteil am Leben seiner Nachfolger. Er ist der Herr der Gemeinde!

Der Begriff Menschensohn weist aber auch darauf hin, dass er der himmlische Herrscher und Richter ist (vgl. Dan 7,13). Genau das drückt die folgende Beschreibung aus: weißes Haar, feurige Augen und das scharfe Schwert aus seinem Mund. Jesus, der Herr der Gemeinde, ist auch ihr Richter. Er beurteilt ihre Stärken und Schwächen, er lobt oder tadelt sie. In den folgenden Sendschreiben an die sieben Gemeinden wird das einzeln ausgeführt.

Wenn wir uns um unsere Gemeinden sorgen, können wir durchaus beurteilen: Was ist gut und hilfreich, was schlecht und hinderlich? Manchmal neigen wir allerdings dazu, zu verurteilen. Manche sagen: "Die Gemeinde ist abgefallen", "Das ist der Geist von unten", "Der oder die glaubt nicht richtig". Aber ein Urteil steht nur dem himmlischen Richter zu, und sein Urteil ist gerecht und barmherzig!

Schließlich offenbarte sich Jesus, der Lebendige, als Herr über Hölle und Tod (Offb 1,18). Deshalb wird auch die Gemeinde bestehen bleiben, denn "die Pforten der Hölle sollen sie nicht überwältigen" (Mt 16,18). Ein tröstlicher Gedanke!

Roland E. Fischer

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Nancy van Pelt: "Herausforderung Erziehung"
HerErz_klein

Erziehung ist eine der schönsten aber auch der schwierigsten Aufgaben, die ein Mensch übernehmen kann. Auf alle ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com