TopLife | online
  

Andacht vom 21.07.2013:

[Christus] ist zwar zuvor ausersehen, ehe der Welt Grund gelegt wurde, aber offenbart am Ende der Zeiten um euretwillen. 1. Petrus 1,20

Wir hatten alle Hände voll zu tun am letzten Tag vor der Eröffnung des ersten Weltkongresses der Adventjugend in Zürich. Der Kalender zeigte den 21. Juli 1969. Doch mitten in dem geschäftigen Treiben in der großen Kongresshalle stieß ich plötzlich auf einen Fernseher, vor dem auch der damalige Präsident der Kirche der Siebenten-Tags-Adventisten saß. Mit Begeisterung verfolgte Robert Pierson am Bildschirm, wie sein Landsmann Neil Armstrong als erster Mensch den Mond mit den Worten betrat: "Dies ist ein kleiner Schritt für einen Menschen, aber ein riesiger Sprung für die Menschheit." Manche Christen waren ja vorher der Überzeugung, dass Gott das nie zulassen werde.

Als kürzlich die Presse an dieses spektakuläre Ereignis erinnerte, wurde bekannt, was jahrelang geheimgehalten worden war: Der damalige US-Präsident Nixon hatte bereits eine Trauerrede für den Fall formuliert und aufgenommen, dass die Astronauten bei diesem Mondflug ums Leben kamen. Diese Meldung erinnert mich an den Andachtstext. Gott hatte auch einen Plan für den Fall bereit, wenn die Menschen den Gehorsamstest im Paradies nicht bestehen würden. Er hatte ihnen als seinem Abbild Entscheidungsfreiheit zugestanden. Aber seine Maßnahme war keine Trauerrede, sondern ein einzigartiger Rettungsplan. Den hatte er nicht erst ersonnen, nachdem das Unglück geschehen war, sondern bereits vor Erschaffung der Welt und des Menschen.

Unmittelbar nach dem Sündenfall hat er diesen Plan bereits angekündigt (1 Mo 3,15), ihn in den folgenden Jahrhunderten durch seine Propheten immer ausführlicher beschrieben und schließlich umfassend durch Christus offenbart und vollbracht. Dessen Opfertod war also keine plötzliche Reaktion Gottes auf eine Notlage seiner Geschöpfe, sondern Gottes ewiger Ratschluss. Die Bibel Hoffnung für alle übersetzt den Andachtstext so: "Schon bevor Gott die Welt erschuf, hatte er beschlossen, Christus zu euch zu schicken. Aber erst jetzt, in dieser letzten Zeit, ist Christus euretwegen in die Welt gekommen."

Was bedeutet schon der Schritt eines Menschen auf den Mond im Vergleich zu dem Schritt des Sohnes Gottes auf die Erde! Welch ein Gott, der den Rettungsplan bereit hatte, ehe das Unheil geschah! Durch ihn dürfen wir heute als Errettete leben.

Joachim Hildebrandt

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Roland Rommel: "Die grosse Wende"
Wende_klein

Es ist nicht einfach, sich der Frage nach dem Sinn des Lebens zu stellen. Roland Rommel tut es vorbehaltlos. Beim Fall der ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com