TopLife | online
  

Andacht vom 02.04.2014:

Durch [Gott] allein leben und handeln wir, ja, ihm verdanken wir alles, was wir sind. Apostelgeschichte 17,28a (Hoffnung für alle)

Als Jugendlicher bin ich sehr gern angeln gegangen. Mit Gaskocher und Pfanne ausgestattet, haben wir uns als Jugendgruppe gleich vor Ort die Fische schmecken lassen. Noch heute zieht mich jeder Angler magisch an, aber den Anblick der Fische, die verzweifelt nach Luft schnappend herumzappeln, bis sie erschlagen oder geköpft werden, kann ich nicht ertragen.

Im Grunde genommen gleichen wir Menschen seit dem Sündenfall Fischen, die aus ihrem Element gezogen wurden und daher "todgeweiht leben". Wie ein Fisch ins Wasser gehört und außerhalb seines Elements nicht (über-)leben kann, gehören wir Menschen in die Gemeinschaft mit Gott, in seine Nähe. Er ist unser "Lebenselement", so wie Paulus in seiner Predigt in Athen formulierte: "Durch ihn allein leben und handeln wir, ja, ihm verdanken wir alles, was wir sind." Durch die Sünde grausam der Gemeinschaft mit Gott entrissen, sucht jeder Mensch bewusst oder unbewusst nach der Sauerstoffzufuhr aus der Quelle des Lebens - nach Gott, dem Schöpfer. Leider geben sich viele mit Weniger zufrieden und merken nicht, dass sie nur künstlich und kurzfristig am Leben erhalten werden, ein Leben, das diesen Namen nicht verdient.

Wenn ein Fisch aus einem Aquarium herausgesprungen oder -gefallen ist, kann er selbst nicht dorthin zurückkommen. Genauso wenig kann ein Mensch aus eigener Kraft von der Gottesferne in die Gottesnähe finden, aber er kann sich von Christus finden, festhalten und zurück zum Vater im Himmel bringen lassen (siehe Lk 15,4-5).

"Ihm verdanken wir alles, was wir sind", sagte Paulus den Zuhörern in Athen. Ist uns das täglich bewusst? Der Feind Gottes sucht auch bei gläubigen Menschen nach Schwachstellen, an denen er ansetzen kann. Eine davon kann die Selbstsicherheit sein, in die langjährige, erfahrene Christen fallen können: Sie leben aus einer religiösen Routine, aus der Konserve sozusagen, und merken nicht (mehr), wie sehr sie auf die Gnade und das Wirken Gottes angewiesen sind. Darum sagte Jesus: "Ohne mich könnt ihr nichts tun!" (Joh 15,5b)

Ob du ein junger oder ein erfahrener Christ bist: Suche heute die Nähe zu Jesus, so intensiv du nur kannst. Dann sorgt er durch seinen Geist für die erfrischende Sauerstoffzufuhr, die du für ein erfülltes Leben brauchst.

Elí Diez-Prida

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Nancy van Pelt: "Herausforderung Erziehung"
HerErz_klein

Erziehung ist eine der schönsten aber auch der schwierigsten Aufgaben, die ein Mensch übernehmen kann. Auf alle ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com