TopLife | online
  

Andacht vom 27.04.2005:

Wo bleibt der Segen?

Ich will dich segnen ... und du sollst ein Segen sein. 1. Mose 12,2

Man muss nicht weit blättern in der Bibel; schon auf den ersten Seiten findet sich diese Verheißung Gottes. Wollte man zählen, wie oft sie ergeht, so könnte selbst die große Zahl die Fülle des verheißenen Segens nicht fassen. Schauen wir sie uns an, die Männer und Frauen der Bibel: Abraham, Isaak, Jakob ... Wird an ihnen erkennbar, was ein gesegnetes Leben ist? Worin besteht es überhaupt: Ansehen, Reichtum, Gesundheit, Erfolg? All diese Wohltaten nimmt der Gläubige aus Gottes Hand. Aber was, wenn sie ausbleiben oder gar wieder genommen werden? Wo ist dann der Segen? Er kann gar nicht genommen werden, sondern bleibt beständig, selbst in schweren Tagen, wenn alles dagegen spricht. Segen verwirklicht sich - vielleicht erst recht - im göttlichen Trost, in Gottes Barmherzigkeit und im Frieden. Paulus schrieb an die Epheser: "Gelobt sei Gott ... der uns gesegnet hat mit allem geistlichen Segen im Himmel durch Christus." (Eph 1,3)

So gilt denn auch uns: "... du sollst ein Segen sein." Die Lebensart heute ist geprägt von Misstrauen, Skepsis, Kritik, Entfremdung. Mancher fühlt sich als "gebranntes Kind" und zieht sich zurück. In solch einer Umwelt sagt Gott zu seinen Kindern: "Du sollst ein Segen sein." Wichtigste Voraussetzung dafür ist das Versöhntsein. Erst wenn die gestörte Verbindung zum Nächsten wiederhergestellt ist, wenn Vorwürfe oder Verdächtigungen ausgeräumt sind, kann Segen fließen. Und welcher Nachfolger Jesu möchte nicht unter der Verheißung stehen? Doch dann sollte man auch bereit sein, Segen nicht nur zu empfangen, sondern auch weiterzugeben: im guten Wort, im Trost, in der Fürbitte, im Dank.

Renate Poller

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Siegfried Tobler, Christian Alt: "Aber am siebten Tag..."
St_klein

Gerade für den stressgeplagten modernen Menschen hat Gott ein besonderes Geschenk vorbereitet - doch leider ist es fast ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com