TopLife | online
  

Verfasser: Pierre Intering
Erschienen in:Top Life Aktuell 401

Müllbeseitigung

Supergau auf allen Ebenen

rauchfang
Wir produzieren ihn zwar fleißig, doch mit Ruhm bekleckern wir uns dabei nicht. Im Gegenteil. Wir rümpfen selbst die Nase ? im wahrsten Sinn des Wortes. Die Rede ist vom täglich wachsenden Müllberg. Laut Europäischer Kommission fallen 3,8 Tonnen(!) Abfall pro Jahr und Kopf in der EU an. Tendenz steigend! Glaubt man den Zahlen, so ist es in den USA fast die doppelte Menge. Unser gesamter Planet wird zu einer riesigen Müllhalde. Von all dem merken wir aber nicht sehr viel. Sobald unsere Abfalltonnen bzw. ?säcke abgeholt werden und alles Glas und Papier in den entsprechenden Containern landet, ist der Müll für den Einzelnen kein Problem mehr ? sofern er nicht neben einer Mülldeponie oder Müllverbrennungsanlage wohnt. Unangenehmer wird es erst wieder, wenn der Mülltourismus, die Endlager für atomare Brennstäbe oder die Sondermülldeponien wieder in den Schlagzeilen stehen. Nimmt man noch die Umweltverschmutzung dazu, dann ergibt das eine fast nicht enden wollende Liste: Verkehr, Fabriken, massiver Einsatz von Spritzmitteln, Umweltkatastrophen und vieles mehr. Es gibt auf unserer Erde heute kaum noch irgendeinen Flecken, der nicht von Müll und Umweltverschmutzung in Mitleidenschaft gezogen ist. Das sind die Folgen des Lebens in einer Industrie- und Konsumgesellschaft. Wie sollen wir jemals unsere Weltmeere, unsere Luft und unsere Böden frei von den unzähligen Giften bekommen? Welche Folgen der Klimaveränderung kommen noch auf uns zu? Schließlich müssen wir uns noch fragen, welche unmittelbaren Folgen uns noch treffen. Zahlreiche seelische, aber auch körperliche Beschwerden belasten uns immer mehr. Das Bundesumweltministerium in Deutschland stellt in seinem Jahresbericht fest: ?In den letzten Jahren traten vermehrt Krankheitsbilder auf, deren Ursachen diffus blieben. Dazu kommt die Zunahme von Asthma und Allergien in der Bevölkerung. Neben anderen Ursachen können Luftschadstoffe trotz der Erfolge in der Luftreinhaltung für diese Tendenz verantwortlich gemacht werden.? ?Trotz der Erfolge? ? dies weist darauf hin, dass die Probleme erkannt worden sind und manches unternommen wird. Die kleinen Erfolge dürfen aber nicht über die wirkliche Lage hinwegtäuschen ? die Belastungen wachsen weiter. Wie lange halten wir und wie lange hält unser Planet das aus? Wann gibt es den Supergau?

Unsere ?Innenwelt?

Wenn wir uns schon Sorgen über unsere Umwelt machen, sollten wir auch über unsere ?Innenwelt? nachdenken. Gemeint sind der Müll und sonstige Belastungen, die unser Herz, unser Denken, unseren Verstand und unsere Gefühle betreffen. Es ist schon erschreckend, was sich an vermeidbarem Müll in unseren Haushalten anhäuft. Was wir aber über unsere Sinne an Müll in uns hineinschaufeln, sollte uns noch weit mehr erschrecken ? ein Supergau ganz anderer Art.

Müll, der uns prägt

Armin Meiwes, der ?Kannibale von Rotenburg?, der sein Opfer noch bei lebendigem Leib verstümmelte und zum Teil aß, nahm seine Tat auf Video auf. Nun schreibt er an seinen Memoiren. Auch die Filmindustrie interessiert sich für seine Lebensgeschichte. Dies scheint in unserer Gesellschaft ein lohnendes Geschäft zu sein. Schon jungen Leuten werden heute Dinge vorgesetzt, die an Gewalt und Unmoral alles bisher Dagewesene übertreffen. Wie können wir uns über den ?Kannibalen? entsetzen, wenn wir uns selbst die Freizeit durch das Beobachten bestialischer Morde, Betrügereien und aller (Un)Arten sexueller Handlungen vergiften. Auch wenn das ?nur? auf der Leinwand geschieht ? es ist Müll, der unser Denken und unsere Gefühle zuschüttet. Die Atmosphäre in uns wird noch giftiger als die unserer Umwelt. Und alles was in uns ist, verlässt uns bekanntlich wieder. Das betrifft nicht nur unseren organischen, sondern auch unseren geistigen Kreislauf.

Auf die Quelle kommt es an

Jesus verlor einmal sehr klare Worte darüber: ? Aus dem Herzen kommen böse Gedanken, die dann zu Mord, Ehebruch, Unzucht, Diebstahl, Lüge und Verleumdung führen.? Matth. 15, 19 hfa Es ist schon richtig, sich um die Umwelt zu sorgen und verantwortungsvoll mit allem umzugehen. Noch mehr Sorgen sollten wir uns jedoch um unsere ?Innenwelt? machen. Wir können keine saubere Umwelt schaffen, wenn wir innerlich verschmutzt sind und es meist nicht einmal merken ? oder merken wollen. Niemand kann von sich behaupten, er trage nichts zur Umweltverschmutzung bei. Wir dürfen uns aber auch über unsere inwendige Verschmutzung nichts vormachen. Hier setzt die christliche Botschaft ein: ?Ändert euch von Grund auf! Kehrt um zu Gott!? Matth. 3,2 hfa Solch eine Umkehr kann nur da geschehen, wo wir beginnen, über unser Leben und unsere Ziele nachzudenken. Erst dann können wir die Hilfe in Anspruch nehmen, die Gott uns durch Jesus Christus anbietet, denn er ?macht uns rein von aller Sünde.? 1.Joh.1, 7 LÜ Diese Erfahrung ist die schönste, die ein Mensch machen kann. Karla Faye Tucker, die Doppelmörderin, die 1998 in Texas hingerichtet wurde, schrieb in ihrem Gnadengesuch an den damaligen Gouverneur George W. Bush: ?Ich öffnete mein Herz, um Jesus einzulassen. Nachdem ich das getan hatte, traf mich das überwältigende Bewusstsein meiner Tat mit seinem vollen Gewicht. In dieser Nacht wurde mir zum ersten Mal klar, was ich getan habe. Ich begann zu weinen, zum ersten Mal nach vielen Jahren, und bis heute sind Tränen ein Teil meines Lebens geblieben. ... ich weiß, die Liebe und Vergebung Gottes hatte die Kraft, mein Leben völlig zum Guten zu wenden.?

Es kommt der Tag, an dem aller Müll beseitigt werden wird. Die Bibel beschreibt diesen Supergau: ?Die Erde wird verbrennen mit allem, was auf ihr ist.? 2. Petrus 3, 13 hfa Doch das ist noch nicht alles. Schon die ersten Christen wurden nicht müde, ihre Hoffnung weiterzugeben: ?Wir alle aber warten auf den neuen Himmel und die neue Erde, die Gott uns zugesagt hat. Wir warten auf diese neue Welt, in der es endlich Gerechtigkeit gibt.? 2. Petr. 3,13 hfa In dieser neuen Welt werden die Menschen leben, die den Müll in ihrem Herzen schon hier beseitigen ließen. Das ist der Kern der Bibel: ?Wenn euch also der Sohn Gottes befreit, dann seid ihr wirklich frei.? Joh. 8,36 hfa Jesus Christus bietet jedem die Möglichkeit, seinen Müll loszuwerden. Wir bekommen etwas viel Besseres dafür.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Ellen G. White: "Bilder vom Reiche Gottes"

Jesus malte seinen Zeitgenossen stets wunderbare Bilder vom Reiche Gottes vor Augen. Er sprach in Gleichnissen aus der Natur ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com