TopLife | online
  

Andacht vom 05.07.2008:

Kämpferische Töne

Für euch alle gilt: Werdet stark, weil ihr mit dem Herrn verbunden seid, mit seiner Macht und seiner Stärke! Greift zu den Waffen Gottes, damit ihr alle heimtückischen Anschläge des Teufels abwehren könnt! Epheser 6,10.11 (Hoffnung für alle)

Paulus malt uns hier das Bild eines Soldaten, der sich zum Kampf rüstet. Zu seiner Zeit trugen die Männer keine langen Hosen, sondern hemdartige Überwürfe. Der lockere Stoff hinderte beim schnellen Laufen und konnte vom Gegner leicht gepackt werden. Deshalb trug der Kämpfer einen breiten Ledergürtel um die Hüften, der auch seine Unterleibsorgane schützen sollte.

Paulus vergleicht diesen Gürtel mit der "Wahrheit", also mit der Überzeugung, dass Gott wirklich existiert. Doch auch unser Oberkörper muss geschützt sein, unser "Herz", und dazu dient der Panzer der "Gerechtigkeit". Wenn wir Christus als unseren Stellvertreter angenommen haben, sind wir vor Gott "gerecht". Wir sind seine Kinder, sind mit ihm versöhnt, sind in seinen Augen "recht und richtig". Diese Zuversicht gibt uns Mut und Kraft, auch anderen die gute Nachricht von der Versöhnung zu bringen. Paulus vergleicht diese Bereitschaft mit den "Stiefeln", die uns befähigen, auf andere zuzugehen.

Wir sind immer wieder "feurigen Brandpfeilen" ausgesetzt: Versuchungen, Anfeindungen, Problemen des Alltags. Damit sie uns nicht treffen, sollen wir unser Gottvertrauen "packen" wie einen Schutzschild und uns dahinter verschanzen. Dazu gehört auch die Gewissheit, dass wir erlöste Gotteskinder sind, von Gott geliebt und angenommen. Das schützt unser Denken wie ein stabiler Helm.

Durch die Bibel haben wir ein scharfes Schwert in die Hand bekommen. Es soll jedoch nicht dazu dienen, einen anderen damit anzugreifen oder zu verletzen. Wenn wir die Bibel unter der Anleitung des Heiligen Geistes lesen und das Gelernte auf unser Leben übertragen, dann haben wir damit ein Werkzeug, um richtige Gedanken und Entscheidungen von falschen zu unterscheiden.

Dies alles ist nur möglich, wenn wir das Gespräch mit Gott nicht abreißen lassen und gleichzeitig die Augen offen halten. Wir sollen uns nicht in die Einsamkeit zurückziehen und die Wirklichkeit ausblenden. Wir sollen wach und aufmerksam bleiben:

Das Herz und Hirn bei Gott, die Ohren bereit für seine Stimme, die Augen offen für den Nächsten, die Hände bei der Arbeit, die Füße fest auf dem Boden der Wirklichkeit - so sind wir gut gerüstet für ein Leben in der Nachfolge Jesu.

Sylvia Renz

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Ellen G. White: "Der rettende Weg"

Wie finde ich den Weg zu einem neuen Anfang? Wie bleibe ich auf diesem Weg? Treffend und anschaulich wird der Leser ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com