TopLife | online
  

Andacht vom 04.03.2009:

Augen offen halten und durch!

Und ob ich schon wanderte im finstern Ted, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich. Psalm 23,4

Hier wird es ernst. "Und ob ich schon wanderte" heißt ja nicht: Sollte ich irgendwann einmal in Schwierigkeiten geraten ..., sondern: Selbst in den dunklen Abschnitten meines Lebens war und bin ich nicht allein! David hatte es nicht nötig, sich in eine fromme Scheinwelt zu flüchten, um seiner Ängste Herr zu werden. Er konnte sich auch im "Tal der Todesschatten" darauf verlassen, dass Gott bei ihm war. Und das hatte er lebenslang bitter nötig: Saul, der eigene Schwiegervater, trachtete ihm jahrelang nach dem Leben. Ausgerechnet bei den Feinden Israels, den Philistern, fand der Gejagte damals Zuflucht. Später versuchten zwei seiner Söhne, ihm die Macht zu entreißen und sich des Throns zu bemächtigen, weil sie meinten, sie könnten es besser als ihr Vater. Und auch sonst häuften sich in der Familie die Probleme - bis hin zu Ehebruch, Vergewaltigung, Mord und Totschlag. Also alles andere als eine heile Welt. Kein Wunder, dass der Psalm an dieser Stelle sprachlich von der dritten Person in die zweite wechselt, das heißt vom "er" zum "du": "Und ob ich schon wanderte im finstern Tal, fürchte ich kein Unglück; denn du bist bei mir, dein Stecken und Stab trösten mich."

Im Allgemeinen ist es so, dass wir erst im "dunklen Tal" das Dabeisein Gottes richtig erfahren und schätzen. Auch gläubige Menschen müssen durch dunkle Täler, aber Gott schickt uns nicht allein durch sie hindurch, sondern geht die gefährlichen Wege mit - manchmal trägt er uns sogar hindurch.

Übrigens: Der "Stecken" war ein Stab, auf den sich der Hirte beim Wandern stützte und mit dem er Schafe, die ausscheren wollten, wieder in die Herde zurückführte; der "Stab" war eine mit Eisen beschlagene Keule, mit der er die Herde gegen Angriffe von außen verteidigte. Für mich heißt das: Auch "im Tal der Todesschatten" - wo es, aus welchen Gründen auch immer, gefährlich wird - sorgt Gott dafür, dass ich auf seinem Weg bleibe, und er hält mir den Rücken frei.

Günther Hampel

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Julian Melgosa: "Endlich aufatmen - Wege zur Stressbewältigung"
TLEA_klein

Übermäßige Spannung führt zu Stress und hemmt unsere Lebenslust. Stress ist der Krankheitsauslöser ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com