TopLife | online
  

Andacht vom 13.03.2009:

Kein Retter für die ,Guten'

Und Jesus antwortete und sprach zu ihnen: Die Gesunden bedürfen des Arztes nicht, sondern die Kranken. Ich bin gekommen, die Sünder zur Buße zu rufen und nicht die Gerechten. Lukas 5,31.32

Eine der größten Lügen des Teufels ist der folgende Satz, den wir oftmals hören oder gar selbst denken: "Gute Menschen kommen in den Himmel." In Wirklichkeit hat unser ewiges Leben nichts damit zu tun, ob wir "gute" oder "schlechte" Menschen waren oder sind.

Was sollen wir uns denn für heute vornehmen? Sollen wir diesen Tag, der vor uns liegt, etwa nicht als gute Erdenbürger gestalten? Ich kenne einige wirklich gute Menschen, die es jedoch ablehnen, Jesus Christus als ihren Retter anzunehmen. Auf der anderen Seite gibt es Mörder und Räuber, denen Gott ihre Sünden vergeben hat. Diese Menschen haben das größte Wunder erlebt, das ein Mensch je erleben kann: Errettung! Neues Leben in Christus!

Jesus starb, um die Sünder von ihrer Last zu befreien. Er pflegte Umgang mit den Verbrechern seiner Zeit. Wen würde er heute besuchen? Würde er die heutigen Betrüger oder Diebe annehmen? Die religiösen Machthaber waren erbost darüber, dass er sich mit den Sündern abgab. Aber Jesus war so ganz anders. Er zog Außenseiter und Kranke förmlich an. Wo immer er jemanden sah, dessen Leben durch eine Tragödie gekennzeichnet war, ging er zu ihm. Menschen mit tragischem Schicksal, von der Gesellschaft Ausgestoßene, kaputte Existenzen waren seine Auserwählten.

Jesus ist derselbe, gestern, heute und in Ewigkeit. Dort, wo die Not am größten ist, erweist sich Gottes Kraft am machtvollsten. Auch heute kann und will Gott wieder eingreifen. Auch bei dir und mir. Wir können von Jesus viel im Umgang mit den Bedürftigen lernen. Nicht immer ist das einfach.

Menschen haben die Angewohnheit, andere nach ihrer Vergangenheit zu beurteilen. Jemand, der eine Arbeit sucht, wird im Regelfall nach seinem Lebenslauf gefragt. Hätte Gott einige der großen Gottesmänner nach ihrem Lebenslauf gefragt, wären sie nach menschlichem Ermessen durchgefallen. Aber Gott bewertet anders. Er beurteilt einen Menschen nicht nach seiner Vergangenheit, er sieht immer die Zukunft des Menschen. Heute können wir diese Zukunft wieder gestalten.

Steffen Entrich

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Ellen G. White: "Der rettende Weg"

Wie finde ich den Weg zu einem neuen Anfang? Wie bleibe ich auf diesem Weg? Treffend und anschaulich wird der Leser ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com