TopLife | online
  

Andacht vom 14.04.2009:

Veränderung nach 40 Tagen ...

Nach seinem Leiden und Sterben hatte er sich ihnen wiederholt gezeigt und ihnen die Gewissheit gegeben, dass er lebte. Während vierzig Tagen kam er damals zu ihnen und sprach mit ihnen darüber, wie Gott seine Herrschaft aufrichten und sein Werk vollenden werde. Apostelgeschichte 1,3 (Gute Nachricht Bibel)

40 Tage sind knapp sechs Wochen. Diese Zeitspanne wird in der Bibel etwa fünfundzwanzig Mal genannt. So lange regnete es beispielsweise ununterbrochen bei der Sintflut (1 Mo 7,12). 40 Tage und Nächte verbrachte Mose mit Gott auf dem Berg Sinai, bevor er mit den Steintafeln, auf denen die Zehn Gebote geschrieben waren, in das Lager des Volkes Israel zurückkehrte (2 Mo 34,28). Der Prophet Jona verkündete der Stadt Ninive vierzig Tage lang ihren Untergang (Jon 3,4). Jesus fastete vierzig Tage und wurde dann von Satan in der Wüste auf die Probe gestellt (Lk 4,1). Und nicht zuletzt verbrachte Jesus nach seiner Auferstehung 40 Tage mit seinen Jüngern, sprach mit ihnen über seine weiteren Pläne und ermutigte sie im Glauben, bevor er zu Gott zurückkehrte.

Diese knapp sechs Wochen scheinen etwas verändert zu haben. Wenn sich Menschen 40 Tage mit einer Sache beschäftigen oder während dieser Zeit mit jemandem zusammen sind, bleibt das offenbar nicht ohne Folgen. Die Bewohner Ninives nutzten diese Frist zur Umkehr und wurden gerettet. Jesus gewann durch die Fastenzeit in der Wüste und durch den Widerstand gegen den Teufel Kraft und Klarheit für seinen Auftrag.

Am stärksten beeindruckt mich allerdings die Veränderung, die in den Jüngern vor sich ging, als sie nach Jesu Auferstehung diesen Zeitraum mit ihm verbrachten. Hatten sie nach Jesu Tod alle Hoffnung verloren und waren dabei, sich selbst aufzugeben, so schöpften sie jetzt wieder neuen Lebensmut. Aus verzweifelten Anhängern wurden mutige Nachfolger, die durch ihr Zeugnis von Jesus die Welt auf den Kopf stellten. Das Evangelium wäre heute unbekannt, hätten die Jünger diese 40 Tage mit Jesus nach seiner Auferstehung nicht erlebt.

Für mich heißt das: Gemeinschaft mit dem auferstandenen Jesus zu pflegen, kann meinem Leben eine ganz neue Richtung geben. Aus Leere wird Fülle, aus Angst wird Zuversicht, und statt gleichgültig dahinzuleben, kann ich mir von Jesus zeigen lassen, wo mein Platz in dieser Welt ist. Wenn bereits 40 Tage mit Jesus so stark verändern können, wie groß würde seine Wirkung auf mein Leben sein, wenn ich mehr Zeit mit ihm verbrächte?

Thomas Lobitz

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Ellen G. White: "Der rettende Weg"

Wie finde ich den Weg zu einem neuen Anfang? Wie bleibe ich auf diesem Weg? Treffend und anschaulich wird der Leser ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com