TopLife | online
  

Andacht vom 05.05.2010:

Alte und Junge miteinander! Sie alle sollen den HERRN rühmen! Denn sein Name allein ist groß; der Glanz seiner Hoheit strahlt über Erde und Himmel. Psalm 148,12b.13 (Gute Nachricht Bibel)

Zum Abschluss unseres dritten gemeinsamen Senioren- und Jugendnachmittags hatte der Spielleiter noch das "Schlüsselspiel" vorbereitet. Dabei werden zwei Stuhlreihen nebeneinander gestellt. Die Spielteilnehmer platzieren sich, blicken nach vorn und alle Mitspieler einer Gruppe sind durch Anfassen verbunden. Lediglich die oder der Letzte jeder Reihe schaut in die Gegenrichtung. Seine Aufgabe ist es, einen Würfel zu beobachten. Zeigt er eine Eins oder eine Sechs, soll der Spieler blitzschnell reagieren, indem er die Hand seines Vordermannes drückt. Der seinerseits gibt den Impuls durch Händedruck nach vorn weiter. Kommt das lautlose Signal beim Ersten aus der Reihe an, muss er nach einem Schlüssel greifen. Wer ihn zuerst hat, erhält für seine Gruppe einen Punkt.

Dieses Spiel setzt Fitness von Geist und Händen voraus. Daher flüsterte ich dem Spielleiter zu: "Markus, wahrscheinlich ist Frau Haufe hierbei überfordert." Nach einem Schlaganfall bewegte sie sich langsamer. Aber ehe wir begannen, uns zu formieren, hatte die 82-Jährige bereits einen Platz eingenommen. Ich kam auf der anderen Seite zum Sitzen und feierte schon innerlich den Sieg. Meinte ich doch, den "Schwachpunkt" der anderen Mannschaft zu kennen. Nach drei Spielrunden musste ich mir eingestehen, mich völlig geirrt zu haben. Wir hatten klar verloren. Ob als Würfelgucker, Weiterleiter oder Schlüsselgreifer: Auf allen Positionen war Frau Haufe hervorragend. Noch im nächsten Jugendkreis sprachen wir über diese Leistung.

Die Aussage aus den Psalmen erinnert uns an ein Defizit unserer Gesellschaft: "Alte und Junge miteinander!" Wie schnell sind junge Leute dabei, die Grauhaarigen als "altes Eisen" abzuwerten. Aber umgekehrt sind geringschätzige Vorurteile von Älteren gegenüber Jüngeren nicht minder häufig anzutreffen. So begnügt man sich bestenfalls mit einem Nebeneinander. Jeder macht sein Ding.

Leider wird es manchmal auch zum zermürbenden Gegeneinander. Dabei proftieren doch beide Seiten von einem guten, liebevollen Miteinander. Dieser Nachmittag hat es uns als Gemeinde wieder bewiesen.

Jeder von uns kann solche positiven Erfahrungen und Begegnungen erleben, wenn er sich auf die Alten oder die Jungen einlässt.

Wilfried Krause

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Roland Rommel: "Die grosse Wende"
Wende_klein

Es ist nicht einfach, sich der Frage nach dem Sinn des Lebens zu stellen. Roland Rommel tut es vorbehaltlos. Beim Fall der ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com