TopLife | online
  

Andacht vom 11.02.2012:

"Kommt her zu mir!", sagte er. Sie kamen näher. Und wieder sagte er: "Ich bin euer Bruder Josef, den ihr nach Ägypten verkauft habt. Aber macht euch deswegen keine Vorwürfe. Gott selbst hat mich vor euch her geschickt, um euer Leben zu retten." 1. Mose 45,4.5 (Neues Leben)

Nelson Mandela kam am 11. Februar 1990 im Alter von 71 Jahren und nach 27-jähriger Haft als politischer Gefangener aus dem Gefängnis frei. Mandela war einer der prominentesten Kämpfer gegen die Apartheid in Südafrika. Nach seiner Freilassung begann er in beispielloser Art und Weise alles dafür zu tun, die Rassentrennung zu überwinden und erhielt 1993 zusammen mit dem damaligen weißen Präsidenten Frederik Willem de Klerk den Friedensnobelpreis. Mandela setzte auf Versöhnung, Transparenz und Zusammenarbeit. Die Jahre im Gefängnis hatten ihn nicht verbittert, er kam nicht mit Hass und dem Verlangen nach Rache in die Freiheit.

Das erinnert mich an Josef. 20 Jahre war es her, da wollten ihn seine Brüder töten. Schließlich verkauften sie ihn als Sklave nach Ägypten. Nach vielen Erlebnissen bekam er eine gute Stellung im Hause des Potifar und landete wieder unschuldig im Gefängnis (1. Mose 39). Schließlich wurde er wegen seiner besonderen von Gott geschenkten Fähigkeiten vom Pharao zum zweithöchsten Mann in Ägypten gemacht.

Josef hätte genug Gründe gehabt, verbittert zu sein. Aber als nach dieser langen Zeit seine Brüder zu ihm kamen, um Nahrungsmittel zu kaufen, machte er ihnen keine Vorwürfe und übte keine Rache an ihnen. Mehr noch, Josef wollte es ihnen leichter machen; dadurch, dass er das damalige Geschehen als göttliche Fügung deutete: "Gott selbst hat mich vor euch her geschickt, um euer Leben zu retten."

Josef hatte seinen Brüdern vergeben, es war nichts mehr zwischen ihnen, sein Herz war frei. R. T. Kendall schreibt in seinem Buch Total Forgive-ness über Josef: "Anstelle die Brüder zu strafen, was er aufgrund seiner Macht hätte tun können, weinte er. Er war voll von Liebe und demonstrierte vollständige Vergebung." (S. 57)

Nelson Mandela und Josef sind für uns Vorbilder dafür, was Vergebung im Leben von Menschen bewirken kann. Versöhnung ist möglich, Menschen kommen wieder zusammen; Befreiung geschieht, die Schuld belastet nicht mehr. Bitten wir Gott um die Kraft, anderen so vergeben zu können.

Roland Nickel

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Roland Rommel: "Die grosse Wende"
Wende_klein

Es ist nicht einfach, sich der Frage nach dem Sinn des Lebens zu stellen. Roland Rommel tut es vorbehaltlos. Beim Fall der ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com