TopLife | online
  

Andacht vom 09.03.2012:

Lobe den HERRN, meine Seele! HERR, mein Gott, du bist sehr herrlich; du bist schön und prächtig geschmückt. Licht ist dein Kleid, das du anhast. Psalm 104,1.2

Schaut man sich die verschiedenen Götzenbilder in den Religionen an, dann kann es einem vor manchen grässlichen Kreaturen schaudern. Der biblische Gott ist schön! Woher konnte der Psalmschreiber das wissen? Keiner hat Gott doch jemals gesehen!

Liest man den 104. Psalm ganz durch, dann erkennt man, dass er sowohl ein "Lob des Schöpfers" ist, wie es die Überschrift in der Lutherbibel ausdrückt, als auch ein Lobpreis auf dessen Werke. Warum ist Gott schön? Weil seine Werke schön sind! "Die strahlende Hoheit Gottes" (Helmut Lamparter) kann auch heute noch wahrgenommen werden. "Denn Gottes unsichtbares Wesen, das ist seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit der Schöpfung der Welt ersehen aus seinen Werken " (Röm 1,20) Jeden Tag haben wir Gelegenheit dazu, vorausgesetzt, dass uns nicht das Hässliche und Schreckliche in seinen Bann gezogen hat.

Wenn auch gesagt wird, dass Gott "herrlich" ist, so ist daran zu erinnern, dass Herrlichkeit ein zentraler biblischer Begriff ist, der immer wieder in Verbindung mit Gott gebracht wird und das heilsame Erschrecken vor ihm mit einbezieht. Somit ist plumpe Vertraulichkeit vor seiner Majestät Fehl am Platze. Und die Ausdrucksweise "Licht ist sein Kleid" ist eine Mahnung an uns, ihm gefälligst nicht die Schattenseiten des Lebens, das Verschwommene und Undurchsichtige anzulasten! Gott ist vollkommen schön und gut.

Ich füge noch ein Wort aus den Apokryphen hinzu. Sie dienen bekanntlich im dogmatischen Sinn nicht als Schriftbeleg, aber manchmal finden wir auch dort gute und richtige Gedanken. "Töricht waren alle Menschen, denen die Gotteserkenntnis fehlte. Sie hatten die Welt in ihrer Vollkommenheit vor Augen, ohne den wahrhaft Seienden erkennen zu können. Beim Anblick der Werke erkannten sie den Meister nicht, sondern hielten das Feuer, den Wind, die flüchtige Luft, den Kreis der Gestirne, die gewaltige Flut oder die Himmelsleuchten für weltbeherrschende Götter. Wenn sie diese, entzückt über ihre Schönheit, als Götter ansahen, dann hätten sie auch erkennen sollen, wie viel besser ihr Gebieter ist; denn der Urheber der Schönheit hat sie geschaffen." (Weisheit 13,1-3 Einheitsübersetzung)

Bitten wir darum, dass wir dem "Meister" und "Urheber der Schönheit" verpflichtet bleiben!

Josef Butscher

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Nancy van Pelt: "Herausforderung Erziehung"
HerErz_klein

Erziehung ist eine der schönsten aber auch der schwierigsten Aufgaben, die ein Mensch übernehmen kann. Auf alle ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com