TopLife | online
  

Andacht vom 05.10.2012:

Niemand hat größere Liebe als die, dass er sein Leben lässt für seine Freunde. Johannes 15,13

Es war ein langer Sabbat bei einer Herbstfreizeit mit einer jungen Gemeinde. Die unerschöpfliche Liebe Gottes zog sich als Thema durch alle Stunden. Spät am Abend in meinem Quartier will ich noch die Nachrichten sehen. Doch da läuft eine lange Liveshow, eine Spendengala zugunsten der Deutschen Krebshilfe. Betroffene und Angehörige schildern ihre bedrohliche Krankheit. Am ausführlichsten berichtet ein Mann, groß und stattlich, wie ihn die Diagnose seines Arztes erschüttert hat. Es gab für ihn keine Möglichkeit zu überleben, es sei denn, es fände sich ein Spender für eine Rückenmarkstransplantation. Er schildert seine Angst vor dem baldigen Sterben und seine Hoffnung auf einen Spender. Endlich findet sich jemand. Die Operation gelingt.

Das liegt jetzt drei Jahre zurück. Dem Patienten geht es gut. Aber ihn bewegt der Wunsch, den Spender kennen zu lernen. Wie sieht er aus? Ist es ein Mann oder eine Frau? Jung oder alt? Das Gesetz schreibt vor, sowohl der Spender als auch der Empfänger müssen zwei Jahre lang geheim bleiben. Schließlich ruft die Moderatorin einen Herrn aus dem Publikum auf die Bühne. Zwei Männer liegen sich tief bewegt und überglücklich in den Armen. Ein Tischlermeister, der nur knapp fünfzehn Kilometer von dem Patienten entfernt wohnt, hat dem Todeskandidaten das Leben gerettet. Sie schließen eine Freundschaft für ihr weiteres Leben.

Ich habe die ganze Zeit während dieser Szene an den Retter denken müssen, der nicht nur Rückenmark, sondern sein Leben gespendet hat, um mich zu retten. Mir wurde lebendig vor Augen gestellt: Der Tod Christi am Kreuz von Golgatha ist mehr als ein theologisches Dogma, mehr als eine Heilslehre, sondern leibhaftiges Geschehen, das eine viel größere Freude und ewige Dankbarkeit hervorrufen wird, als die Verlängerung des irdischen Lebens durch eine Rückenmarkstransplantation. Es wird eine tiefere Freundschaft hervorrufen zu dem, der uns aus der Verlorenheit und vor dem ewigen Tod errettet hat, der uns hier Leben in Fülle möglich macht und im Reich Gottes noch viel mehr schenken wird.

Es gibt keine größere Liebe als die, sein Leben für seine Freunde zu lassen. Jesus hat es getan - für verlorene Sünder. Ich freue mich darauf, ihm zu begegnen und für immer mit ihm vereint zu sein.

Joachim Hildebrandt

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Nancy van Pelt: "Von Herz zu Herz"
TLHH_klein

Kommunikation - der Klebstoff, der Mann und Frau zusammenhält. Erfahren sie mehr über die psychologischen ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com