TopLife | online
  

Andacht vom 08.11.2012:

Überall erzählt man, wie freundlich ihr uns aufgenommen habt, dass ihr nicht länger die toten Götzenstatuen anbetet, sondern zu dem lebendigen wahren Gott umgekehrt seid und ihm allein dient. 1. Thessalonicher 1,9 (Hoffnung für alle)

Immer wieder überrascht mich der Apostel Paulus damit, wie motivierend er den Glauben seiner Mitchristen stärkt und fördert, indem er sie aufrichtig lobt. So schreibt er den Christen in Galatien, bevor er sie zur gegenseitigen Hilfsbereitschaft ermutigt: "Ihr seid geistlich ..." eingestellt (Gal 6,1.2). Den jungen Christen in Thessalonich attestiert er, ihr Lebensmotto sei, dem lebendigen wahren Gott zu dienen. Sie waren also keine Konsumenten oder Kritiker, die damit beschäftigt waren, die "Rechtgläubigkeit" anderer zu kontrollieren oder zu hinterfragen.

In der Nachfolge Jesu war und ist Dienen angesagt, "dem lebendigen wahren Gott" zuliebe, der ja selbst Mensch geworden war ". dass er diene und gebe sein Leben zur Erlösung für viele" (Mt 20,28). Dies musste auffallen, denn "in ganz Mazedonien und der Provinz Achaja" (V. 7) achtete jeder freie Bürger darauf, sich selbst und seinen eigenen Interessen zu dienen. Natürlich war man auch religiös, betete aber andere Götter an.

Wie kamen aber jene neuen Christen zu einer so "ungriechischen" Haltung? Wie könnte heute solch ein Dienst aussehen? Vielleicht durch ehrenamtliches Engagement? Dienen als Wesensmerkmal eines Menschen, das die prägende Rolle im Leben spielt - das ist keinesfalls selbstverständlich, sondern eher die Ausnahme. Wo nahmen sie damals die Kraft dazu her?

Paulus schreibt, dass sie zu dem lebenden wahren Gott "umgekehrt" wären. Diese Menschen haben ihre bisherigen Lebensinhalte als (wörtlich) "ins Abseits führende Götter" erkannt und sich einem völlig neuen Lebensinhalt zugewandt. Es ging ihnen nicht mehr um bloße Befriedigung eigener religiöser Bedürfnisse, sondern vielmehr um Befreiung zu einem neuen Leben im Dienst für Gott - in Erwartung seines baldigen Kommens.

Das Vorbild dieser Christen motiviert mich, mein eigenes Glaubensleben zu überdenken. Ich will von Gott mehr Erkenntnis über mich selbst erbitten und ihn fragen: Wie kann ich voll im Dienst für dich und für andere aufgehen?

Albrecht Höschele

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Siegfried Tobler, Christian Alt: "Aber am siebten Tag..."
St_klein

Gerade für den stressgeplagten modernen Menschen hat Gott ein besonderes Geschenk vorbereitet - doch leider ist es fast ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com