TopLife | online
  

Andacht vom 11.02.2013:

Jesus fügte hinzu: "Gott hat den Sabbat für den Menschen geschaffen, nicht den Menschen für den Sabbat." Markus 2,27 (Gute Nachricht Bibel)

Vor Jahren entdeckte ich ein Duschgel, das ganz besonders duftete (und auch etwas teurer war). Ich habe es gekauft und zu meinem "Sabbatduschgel" erklärt. Seitdem stehen in meiner Duschkabine stets zwei: das eine für den Alltag, das andere für den Sabbat. Bereits unter der Dusche genieße ich so jede Woche ein spezielles Sabbatgefühl.

Die Bibel enthält zwei entscheidende Aussagen über den Sabbat: Der siebente Tag ist "der Sabbat des Herrn, deines Gottes" (2 Mo 20,10) und: "Gott hat den Sabbat für den Menschen geschaffen" (unser Andachtswort). Diese beiden Aussagen sind vergleichbar mit den zwei Brennpunkten einer Ellipse: Als Gottes Wort gehören sie zusammen und ergänzen einander. Keine der beiden Aussagen darf auf Kosten der anderen als weniger wichtig noch als allein gültig angesehen werden.

Wer den Sabbat über alles andere stellt, übersieht, dass die Liebe zu Gott sich im Halten aller Gebote Gottes zeigt. Selbst wenn jemand noch so gewissenhaft den Sabbat beachtet, jedoch über andere Gebote hinweggeht, sich etwa nicht vor übler Nachrede scheut, macht sich schuldig vor Gott. Auch haben wir kein Recht, die Aufrichtigkeit des Glaubens anderer Christen anzuzweifeln, nur weil sie das Sabbatgebot nicht befolgen. Als Jesus auf Erden wirkte, meinten viele Pharisäer, der verheißene Messias würde dann für Israel kommen, wenn jeder Jude den Sabbat in rechter Weise heiligte. Zu allen Zeiten jedoch gilt: Unser Heil besteht allein darin, dass Gott uns durch den Glauben an Jesus vergibt und für gerecht erklärt. Dieses Geschenk verpflichtet allerdings zu einem veränderten Leben. Es spornt uns auch an, in der Erkenntnis Gottes und seines Wortes zu wachsen und das Erkannte aus Liebe und Dankbarkeit zu praktizieren.

Unser Schöpfer, der zugleich unser Erlöser ist, möchte jeden Tag Gemeinschaft mit uns haben. Am Sabbat bietet er uns seinen speziellen Segen an - sei es im Gottesdienst, beim Studium seines Wortes, bei der Begegnung mit Gleichgesinnten oder im Dienst für jene Menschen, die unsere Hilfe brauchen. Wir sollten am Sabbat besonders aufgeschlossen für all das Schöne sein, womit Gott uns und Andere durch uns beschenkt.

Manfred Böttcher

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Nancy van Pelt: "Herausforderung Erziehung"
HerErz_klein

Erziehung ist eine der schönsten aber auch der schwierigsten Aufgaben, die ein Mensch übernehmen kann. Auf alle ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com