TopLife | online
  

Andacht vom 26.04.2013:

Aber Abraham blieb stehen vor dem HERRN und trat zu ihm und sprach: "Willst du denn den Gerechten mit dem Gottlosen umbringen?" 1. Mose 18,22b.23

Was für eine Situation! Da versuchte ein Mensch, dem richtenden Gott in die Arme zu fallen - und Gott ging darauf ein. Aber in dieser Geschichte steckt mehr als nur der "Handel" eines Frommen mit Gott.

In alter Zeit war man der Überzeugung, dass nicht in erster Linie der Einzelne vor Gott verantwortlich ist, sondern Familie, Gesellschaft, Volk und Staat. Das waren die Bereiche, in denen der Mensch seinen Standort hatte. Das Schicksal aller war zugleich das Schicksal des Einzelnen. Einem gerechten Volk anzugehören brachte Segen, in einer ungerechten Stadt zu wohnen Verderben. Nicht der Einzelne zählte, sondern das Ganze.

In Abrahams Gespräch mit Gott war zum ersten Mal vom Wert des Einzelnen die Rede. Damals fing man an zu begreifen, dass Gottes Gerechtigkeit jeden persönlich zur Verantwortung ziehen wird. Nicht die anonyme Gesellschaft ist es, sondern wir sind es, auf die Gott sieht und über die er urteilt.

Abraham stritt nicht ab, dass Sodom von Grund auf verdorben war. Warum aber dann dem Schicksal nicht freien Lauf lassen? Hätte Abraham nicht denken können: Hier die Guten, dort die Bösen - was soll´s?

Solches Denken prägt bis heute unser Zusammenleben: pauschale Urteile, verhärtete Fronten -und das nicht nur dort, wo Politik gemacht wird. Niemand sollte meinen, in der Weltpolitik herrsche ein anderer Geist als in unserem täglichen Leben! Natürlich ist es einfacher, sich an feststehenden (Vor-)Urteilen zu orientieren. Man weiß, wo man hingehört, um wen man sich zu kümmern hat und wer einen nichts angeht. Aber Christen dürfen so nicht denken.

Haben wir unsere Verantwortung auf gewisse Bereiche beschränkt? Wo es möglich und erforderlich ist, sollten Christen Gräben überbrücken und anstelle von Entfremdung Gemeinschaft fördern. Denn besser noch als Abraham wissen sie, dass ihr Leben allein von Gottes Geduld, Liebe und Gnade getragen wird.

Günther Hampel

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Julian Melgosa: "Endlich aufatmen - Wege zur Stressbewältigung"
TLEA_klein

Übermäßige Spannung führt zu Stress und hemmt unsere Lebenslust. Stress ist der Krankheitsauslöser ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com