TopLife | online
  

Andacht vom 16.07.2013:

[Der HERR] erquicket meine Seele. Er führet mich auf rechter Straße um seines Namens willen. Psalm 23,3

Warum muss ein Schaf erquickt werden? Reicht es nicht, wenn der Hirte das Tier auf einer saftigen Weide grasen lässt und es täglich frisches Wasser bekommt? Vielleicht braucht es einen Unterstand, wenn ihm der Sturm durch die Wolle fährt. Was denn noch?

Der erfahrene Schafzüchter weiß, dass Schafe eigensinnig sind und die gleichen Fehler immer wieder machen. Er berichtet von einem Mutterschaf, das an jedem Tag einen steilen Berghang hinabkletterte, weil es meinte, dass da unten am Ufer das Gras viel grüner wäre als oben auf der Weide. Und jeden Tag stolperte das Schaf und kollerte den Berg hinunter und plumpste ins Wasser, wo es mühsam wieder herausgeholt werden musste.

Schafe wissen nicht von Natur aus, welcher Weg der richtige ist. Sie meinen, sie könnten allein beurteilen, welche Weidegründe für sie gut sind. Und wenn sie sich so richtig satt gefuttert haben, legen sie sich gern in eine Kuhle und machen es sich gemütlich. Sobald sie sich aber so gedreht haben, dass die Füße keinen Kontakt mehr mit dem Boden haben, sind sie rettungslos verloren, denn dann kommen sie nicht mehr allein auf die Beine. Die Gase, die sich in ihren Mägen durch Gärung bilden, beginnen das Herz abzudrücken. Das erzeugt zusätzlichen Stress. Wenn der Hirte nicht rechtzeitig kommt und dem Schaf einen kräftigen Stoß gibt, sodass es sich drehen kann, wird das Schaf sterben.

Brauche ich auch hin und wieder einen Schubs, damit ich aus manchem verhängnisvollen Loch herauskomme? Auch ich verliere manchmal die Bodenhaftung und gerate dann unter Druck. Wie gut, dass mein Hirte nach mir schaut und mir hilft, mich umzudrehen und wieder auf die Beine zu kommen. Und dann führt er mich auf dem richtigen Weg.

Lasse ich das zu? Oder brauche ich einen Schäferhund, der mich anbellt? Brauche ich ab und zu einen Erdklumpen, der vor meiner Nase auf den Boden fällt, zielgenau vom Hirten geworfen, wenn ich in der Gefahr stehe, irgendwo abzustürzen? Das ist im Moment ein Schreck, doch ein heilsamer, denn er bewahrt mich und Andere vor Schaden.

Wie gut, dass mein Hirte auf mich achtet und Geduld mit mir hat, wenn ich auf eigene Faust davongelaufen bin und wieder aus dem Wasser geholt werden muss. Danke, mein Hirte, dass du mich führst!

Sylvia Renz

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Ellen G. White: "Der rettende Weg"

Wie finde ich den Weg zu einem neuen Anfang? Wie bleibe ich auf diesem Weg? Treffend und anschaulich wird der Leser ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com