TopLife | online
  

Andacht vom 08.08.2013:

Gott, sei mir gnädig nach deiner Güte, und tilge meine Sünden nach deiner großen Barmherzigkeit. Psalm 51,3

Bewegende Worte! Sie gehören mit dem 51. Psalm zu den ergreifendsten Gebeten nicht nur Davids, sondern der ganzen Bibel.

In Davids Leben sah es damals sehr schlimm aus. Um seinen Ehebruch mit Batseba zu vertuschen, griff er zu einem Verbrechen und ließ ihren Mann Uria ermorden. Dann versuchte er sein Gewissen zu beruhigen und weiterzuleben, als wäre nichts geschehen. Selbst als der Prophet Nathan bei ihm erschien und ihm mit der Beispielerzählung vom Vergehen des reichen Schäfers (2 Sam 12,1-7) den Spiegel vors Gesicht hielt, erkannte er sich immer noch nicht, sondern wollte einen Anderen bestrafen. Erst bei Nathans Worten "Du bist der Mann!" wurde ihm erschreckend bewusst, dass er der gemeinte Täter war. Wie tief kann doch auch ein Gottesmann fallen!

Aber selbst dann hätte David noch tiefer fallen können: Um unbehelligt weiterleben zu können, hätte er aufgrund seiner Macht auch Nathan zum Schweigen bringen können. Aber er tat es nicht. Vielmehr brach er vor Gott zusammen und fand mit echter Reue, einem ehrlichen Schuldbekenntnis und aufrichtiger Bitte um Vergebung aus seinem tiefen Fall zu Gott zurück.

Wie unermesslich groß ist doch Gottes Vergebungsbereitschaft! Dies ist der einzige Weg, auf dem wir Menschen von einer noch so großen Sündenschuld frei werden können.

Dies gilt auch im Zusammenleben der Völker. Welch ein Aufatmen ging durch die Welt, als der damalige Bundeskanzler Willy Brandt 1970 im ehemaligen Judenghetto von Warschau auf seine Knie fiel und damit ein bewegendes Schuldbekenntnis ablegte. Dabei ging es nicht einmal um seine eigene Schuld, sondern um die Verbrechen der Nazis gegenüber dem polnischen Volk, zu dem er sich mit seinem historischen Kniefall bekannte. Das zeigte, dass nur dort ein Neuanfang möglich ist, wo Schuld ohne Wenn und Aber bekannt und dann vergeben wird.

Auch wenn David noch so tief gefallen war - mit seinem Mut, sich Gott mit seiner Schuld zu stellen, ist er uns auch heute noch Vorbild. Warum finden wir so oft nicht den Mut, uns mit unserer Schuld Gott und unserem Nächsten zu stellen? Das ist doch die einzige Möglichkeit, den Weg zur Vergebung und zu einem Neuanfang zu finden!

Reinhold Paul

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Siegfried Tobler, Christian Alt: "Aber am siebten Tag..."

Gerade für den stressgeplagten modernen Menschen hat Gott ein besonderes Geschenk vorbereitet - doch leider ist es fast ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com