TopLife | online
  

Andacht vom 29.09.2013:

Die Erde ist voll der Güte des HERRN. Psalm 33,5b

"Alle gute Gabe kommt her von Gott, dem Herrn; drum dankt ihm, dankt ... und hofft auf ihn", heißt es in einem alten Lied von Matthias Claudius (1740-1814). Seit meiner Kindheit hat es mich immer wieder beeindruckt.

Die Gemeinde sang dieses Lied manchmal beim Erntedankfest. Der Raum - besonders vorne - war wunderbar geschmückt. Es gab alle möglichen mitgebrachten Gaben. Am Schluss des Gottesdienstes wurden sie an ärmere Gemeindeglieder verschenkt. Da stand ein Sack ausgesuchter Kartoffeln, Garben voll goldgelber Ähren, Riesenkürbisse, auch allerlei anderes frisches Gemüse und Obst, obendrauf noch riesige, selbst gebackene Brote. Es war eine Feier, an der die Gemeinde Gott für die Ernte des Jahres dankte.

Ja, alles Gute kommt von Gott. Wir haben uns so daran gewöhnt, dass wir vieles als selbstverständlich betrachten. Es gibt Großstadtkinder, die von der Entstehung dessen, was man ja sowieso kaufen kann, keinerlei Vorstellung haben. Gottes Güte, sein Reichtum, womit er uns täglich beschenkt, ist unendlich groß. Er ist der Urheber für das, was wir zum Leben brauchen. Alle Dinge, die zu unserem körperlichen Wohlergehen nötig sind, kommen aus der Hand dessen, der Himmel und Erde geschaffen hat.

Er hat an alles gedacht und in liebevoller "Kleinarbeit" einen verschwenderischen Reichtum geschaffen. Wie er aus Samen immer wieder Pflanzen, auch Blumen, entstehen lässt - spricht das nicht unser Herz an? Er hat für jedes Bedürfnis gesorgt. Daran ändert auch Mangel, Entbehrung oder Krankheit nichts. Oft erweist er seine Güte und hilft gerade dann manchmal durch Wunder.

Wie soll ich ihm persönlich danken? Gewiss, indem ich von meinem Reichtum etwas abgebe an meine Mitmenschen (2 Kor 9,6) und auch an Gott, um die Verbreitung des Evangeliums zu unter stützen (Mal 3,10). Dank kann ich auch dadurch äußern, dass ich verantwortlich mit dem umgehe, was er mir anvertraut hat, aber auch dadurch, dass ich bezeuge, was das anfangs zitierte Lied betont: "Wir pflügen und wir streuen den Samen auf das Land, doch Wachstum und Gedeihen steht in des Himmels Hand. Alle gute Gabe kommt her von Gott dem Herrn, drum dankt ihm, dankt und hofft auf ihn."

Albrecht Höschele

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Siegfried Tobler, Christian Alt: "Aber am siebten Tag..."

Gerade für den stressgeplagten modernen Menschen hat Gott ein besonderes Geschenk vorbereitet - doch leider ist es fast ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com