TopLife | online
  

Andacht vom 30.09.2013:

Gott aber sei Dank, der uns den Sieg gibt durch unseren Herrn Jesus Christus! 1. Korinther 15,57

Die meisten kennen den berühmten Film "Ben Hur". Für das fulminante Wagenrennen am Schluss wollte der Regisseur, dass Charlton Heston die Szenen selbst spielte und kein Double. Also machte sich der Schauspieler daran zu lernen, einen Vierspänner zu lenken. Er trainierte mehrere Monate intensiv. Danach sagte er dem Regisseur: "Es klappt jetzt einigermaßen mit dem Wagenlenken. Allerdings bin ich nicht sicher, ob ich das Rennen auch gewinnen kann." Das Drehbuch sah ja vor, dass Ben Hur am Ende gewinnt. Der Regisseur schmunzelte und sagte: "Charly, sieh du einfach zu, dass du auf dem Wagen bleibst, dann sorge ich dafür, dass du auch gewinnst."

Wir vergessen viel zu oft, dass unser Leben in einen kosmischen Konflikt eingebettet ist. Es geht uns meist nur darum, ob wir am Ende erlöst werden. Der Ausdruck "kosmischer Konflikt" meint aber nichts anderes als die Perspektive Gottes, der den Überblick hat der sowohl mein Leben betrachtet als auch meine Rolle in dieser Welt. Ausgangspunkt der biblischen Perspektive über das Leben sind die Kreuzigung und die Auferstehung Jesu. Es ist der Sieg Jesu und damit - laut dem Andachtstext auch mein Sieg. Im Drehbuch steht, dass Gott der Sieger ist. Daran wird niemand etwas ändern können weder der Teufel noch unsere selbstverschuldeten Niederlagen.

Manchmal geht uns die Kraft aus; wir fühlen uns nicht wie Sieger und wollen aufgeben. Die Enttäuschungen sind zu herb, die Verletzungen zu tief, die Anstrengungen zu groß und die Kraft zu schwach - weil wir verbissen daran festhalten, dass wir siegen müssen. Aber Gott sagt uns (wie der Filmregisseur): Sorge nur dafür, dass du im Rennen bleibst. Ich sorge dafür, dass du gewinnst.

Manchmal wollen wir aufgeben - in der Gemeindearbeit, im Glaubensleben, in der Partnerschaft, ja vielleicht sogar mit dem eigenen Leben - vielleicht, weil wir dachten, der Sieg läge an uns, wir müssten ihn herbeiführen.

Wie sorgen wir dafür, dass wir "auf dem Wagen bleiben"? Indem wir uns klarwerden, dass unsere Stärke von Gott kommt. Und indem wir anerkennen, dass Training auch im christlichen Leben ein wichtiger Aspekt ist: Übungen der Stille, der Andacht, des Gebetes, der Tat. Und schließlich: indem wir uns immer wieder in Erinnerung rufen, dass Jesus für den Sieg sorgt, nicht wir. Er hat es bereits getan!

Dennis Meier

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Siegfried Tobler, Christian Alt: "Aber am siebten Tag..."

Gerade für den stressgeplagten modernen Menschen hat Gott ein besonderes Geschenk vorbereitet - doch leider ist es fast ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com