TopLife | online
  

Andacht vom 28.11.2013:

[Jesus] rief zu sich das Volk samt seinen Jüngern und sprach zu ihnen: "Wer mir nachfolgen will, der verleugne sich selbst und nehme sein Kreuz auf sich und folge mir nach." Markus 8,34

"Lassen Sie sich bei uns verwöhnen!", so werben viele Wellnesshotels um Gäste, und versprechen unbeschwerte Tage, Entspannung und Erholung. Überhaupt hat dieses Sich-Wohlfühlen derzeit Hochkonjunktur.

Dagegen wirken die Worte von Jesus zum Volk und zu seinen Jüngern in unserem Andachtstext recht unpopulär. Warum sollte ich Jesus nachfolgen, wenn er ganz klar sagt, dass damit Lasten verbunden sind? Am liebsten mache ich um so etwas einen großen Bogen und höre mir lieber entspannende Musik an oder treibe Sport.

Jesus war und ist immer ehrlich zu den Menschen. Er hat uns keinen entspannten, mit allerlei Ablenkungen und hohem Wohlfühlfaktor versehenen Weg in seiner Nachfolge versprochen. Er weiß, dass wir als Gottes Kinder in Situationen kommen werden, die uns an die Grenze unserer Belastbarkeit führen. Im Lastentragen kennt er sich gut aus, denn er trug sein Kreuz schließlich bis zum Tod auf Golgatha. Sein Kreuz müssen wir nicht tragen, denn die Erlösung der Menschen hat er bereits vollbracht. Worin unser Kreuz besteht, das kann recht unterschiedlich sein: Es können Prüfungen sein, die er in unserem Leben zulässt, denen wir zwar nicht ausweichen, aber die wir im Vertrauen annehmen und durchstehen können. Es kann sich aber auch um Dinge oder Ziele handeln, auf die wir freiwillig verzichten, oder um Aufgaben, für die wir uns aus Liebe zu Gott oder unseren Mitmenschen entscheiden.

Wie ist es aber mit den Lasten, die uns Andere auflegen wollen? Dabei müssen wir sorgfältig prüfen, ob es um deren Bequemlichkeit oder Vorteil geht oder ob es sich um eine Aufgabe im Sinne Gottes handelt.

Sehr befreiend ist zu wissen, dass wir die von Jesus auferlegten Lasten niemals allein zu tragen brauchen, weil er mitträgt, und seine Lasten uns niemals erdrücken werden. Er hat gesagt: "Kommt her zu mir, alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. Nehmt auf euch mein Joch und lernt von mir; denn ich bin sanftmütig und von Herzen demütig; so werdet ihr Ruhe finden für eure Seelen. Denn mein Joch ist sanft, und meine Last ist leicht." (Mt 11,28-30)

Jörg M. Donath

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Nancy van Pelt: "Herausforderung Erziehung"
HerErz_klein

Erziehung ist eine der schönsten aber auch der schwierigsten Aufgaben, die ein Mensch übernehmen kann. Auf alle ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com