TopLife | online
  

Andacht vom 08.02.2014:

Hananias ging hin und kam in das Haus und legte die Hände auf [Paulus] und sprach: "Lieber Bruder Saul ..." Apostelgeschichte 9,17

Die Bekehrung des Paulus (früherer Name: Saulus) ist zweifelsohne eine der eindrücklichsten Erzählungen des Neuen Testamentes. Es ist die Geschichte eines Mannes, der unterwegs nach Damaskus war, um dort die Anhänger von Jesus gefangen zu nehmen und in Ketten nach Jerusalem zu führen. Voller Hass drohte er ihnen sogar mit Mord - bis ihn plötzlich ein Licht vom Himmel umhüllte und eine rätselhafte Stimme zu ihm sprach: "Ich bin Jesus, den du verfolgst. Steh auf und geh in die Stadt; da wird man dir sagen, was du tun sollst." (Apg 9,5-6) Was hier geschah, ist in jedem Fall außergewöhnlich. Aber je häufiger ich den Text lese, desto deutlicher stelle ich fest, dass das Wunder nicht im Licht vom Himmel und nicht in der plötzlichen Blindheit des Paulus lag. Wirklich wunderbar ist der Wandel im Herzen dieses Menschen. Die Begegnung mit dem Herrn machte aus einem hasserfüllten Christenverfolger einen demütigen Nachfolger.

Vielleicht dürfen wir daher auch noch von einem zweiten Wunder in diesem Bericht sprechen. Es geschah nicht auf dem Weg nach Damaskus, sondern ein wenig später - dort, wo man es nicht vermuten würde. Die Apostelgeschichte erzählt von einem Jünger mit Namen Hananias. Auch ihm begegnete der Herr und befahl ihm, Paulus aufzusuchen und ihm segnend die Hände aufzulegen (V. 10-12).

Welch eine Herausforderung, auf denjenigen zuzugehen, vor dem man sich am meisten fürchten müsste! Den Mann aufzusuchen, über den man so viel Böses gehört hatte! Hananias brachte zwar zunächst seine Einwände vor, aber gehorchte dann. Er ging zu Paulus, legte seine Hände auf ihn und tat dabei etwas Unglaubliches: Er nannte ihn einen "lieben Bruder"!

Welch ein Wirken des Heiligen Geistes! Ist nicht dies das größte Wunder, wenn Feinde zu Brüdern werden? Lässt nicht genau solche Liebe Menschen, die im Herzen blind sind, wieder sehen?

Lichter vom Himmel erleben wir selten, aber "wie wenig Lärm machen die wirklichen Wunder!" (Antoine de Saint-Exupery, Bekenntnis einer Freundschaft) Wir können sie dort finden, wo Menschen aufeinander zugehen, umdenken und bereit sind zu vergeben.

Es gibt wohl keine größeren Wunder als jene, die Gott am Herzen der Menschen tut. Vielleicht will er heute eines an uns tun.

Fabian Petrik

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Siegfried Tobler, Christian Alt: "Aber am siebten Tag..."
St_klein

Gerade für den stressgeplagten modernen Menschen hat Gott ein besonderes Geschenk vorbereitet - doch leider ist es fast ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com