TopLife | online
  

Andacht vom 22.04.2014:

Und der König wird ihnen entgegnen: "Ich versichere euch: Was ihr für einen der Geringsten meiner Brüder und Schwestern getan habt, das habt ihr für mich getan!" Matthäus 25,40 (Neues Leben Bibel)

Als im Jahr 2011 die Sieben-Milliarden-Marke bei der Erdbevölkerung überschritten wurde, kam sofort die Diskussion auf, ob die Erde diese vielen Menschen noch ernähren kann. Die Forscher des Global Footprint Network beantworten diese Frage mit ihren Berechnungen. Sie kommen zu dem Ergebnis, dass die Welt bereits heute etwa 1,5 Planeten benötige, um die Ressourcen dieser Erde wieder allen zur Verfügung zu stellen und den ganzen Müll zu verarbeiten. Und wie sieht es aus, wenn man den westlichen Lebensstil als Maßstab annimmt? "Würden alle Menschen auf der Erde den Lebensstil des durchschnittlichen US-Amerikaners pflegen, bräuchten wir fünf Planeten." (Weltbevölkerungsbericht 2011)

Was bedeutet das nun für uns Gläubige? Wir wissen, dass wir auf Kosten der Menschen in anderen Teilen der Welt leben. Wir sind aber aufgefordert, uns für unseren Nächsten einzusetzen, für diejenigen, die leiden, arm und benachteiligt sind.

Im heutigen Andachtstext stellte Jesus diese Verantwortung in seiner großen Predigt vom kommenden Gericht in den Mittelpunkt. Das betrifft natürlich unser tägliches Handeln dort, wo wir leben und Menschen uns brauchen. Aber es betrifft eben auch unsere Verantwortung für den Rest der Welt, weil unser Leben hier Auswirkungen hat auf den Alltag anderer Menschen irgendwo auf der Erde. Ellen G. White bestätigt das: "Christus setzt seine Interessen mit denen der leidenden Menschheit gleich, und er sagt: ,Was immer wir tun, um das Leiden der Menschen zu lindern, tun wir für ihn." (Medical Ministry, S. 121)

Wir können die Welt nicht retten, das kann nur Gott. Aber Christen dürfen nicht ignorant sein gegenüber dem Elend der Menschen, wo auch immer auf der Welt. Wir können das tun, was für uns möglich ist, vielleicht nach dem Motto, das der christliche Sänger Siegfried Fietz in einem seiner Lieder ausgedrückt hat: "Viele kleine Leute, in vielen kleinen Orten, die viele kleine Schritte tun, können das Gesicht der Welt verändern."

Wenn wir einen verantwortlichen Lebensstil pflegen, können wir dazu beitragen, dass Menschen in anderen Teilen der Welt ein besseres, lebenswürdiges Leben führen können. Das ist Verantwortung und Auftrag für alle Christen.

Roland Nickel

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Ellen G. White: "Der Sieg der Liebe"

Das Buch "Der Sieg der Liebe" beschreibt in einzigartiger Schönheit die Person und das Wirken von Jesus ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com