TopLife | online
  

Andacht vom 27.11.2005:

Zeit kommt - und geht

Weinen hat seine Zeit, lachen hat seine Zeit, klagen hat seine Zeit, tanzen hat seine Zeit. Prediger 3,4

Im dritten Kapitel des Buches Prediger kreisen die Gedanken des Schreibers zunächst um den Begriff "Zeit". Er legt dar, dass Gott für alle Dinge eine bestimmte Zeit vorgesehen hat. An insgesamt 14 Gegensatzpaaren macht er das deutlich: abbrechen - bauen, weinen - lachen, suchen - verlieren, schweigen - reden usw. Für keine Sache, für keine Tätigkeit, für keine Gefühlsregung, mag sie freudig oder traurig sein, steht dem Menschen unbegrenzte Zeit zur Verfügung - alles, aber auch alles hat auf Erden seine bestimmte Zeit, auch Besitz und Position. Alles vergeht - auch der Mensch. Diese Tatsache veranlasste Salomo mehrmals zu dem Ausspruch: "Es ist alles ganz eitel!" Heinrich Heine bezeichnete das Buch des Predigers deshalb als das "Hohelied der Skepsis".

Es kann ja auch deprimierend sein, sich bewusst zu machen, dass alles ein Ende hat. "Man mühe sich ab, wie man will, so hat man keinen Gewinn davon." (V. 9) Jugend hat seine Zeit, Alter hat seine Zeit, Berufsleben hat seine Zeit; Rentnerdasein hat seine Zeit; Verwaltungsstrukturen haben ihre Zeit; Reiche haben ihre Zeit. Die Auflistung könnte man beliebig fortsetzen, und Goethes Wunsch an den guten Augenblick "Verweile doch, du bist so schön!" bleibt für immer unerfüllt.

Aber Salomo sprach nicht nur von der Tatsache der Vergänglichkeit, sondern kannte gleichzeitig die faszinierende Verheißung Gottes, dass es einmal einen neuen Himmel und eine neue Erde mit ewig dort lebenden Erlösten geben wird. Er formulierte das so: "Gott hat die Ewigkeit in der Menschen Herz gelegt" (V. 11), und: "Alles was Gott tut, das besteht für ewig." (V. 14)

Noch leben wir im Auf und Ab des Zeitlichen. Die meisten Dinge auf dieser Erde wiederholen sich: Geburt, Sterben, Krieg, Mühe, Freude, Verlust, Abbruch und Gewinn. Doch einmal wird diese scheinbar ewige Zirkelbewegung zu einer geraden Linie werden, die bis in die Ewigkeit reicht. Schon heute dürfen wir uns darauf freuen und deshalb mit innerer Gelassenheit auch Salomos Rat für unser Alltagsleben beherzigen: "Da merkte ich, dass es nichts Besseres gibt als fröhlich sein und sich gütlich tun in seinem Leben. Denn ein Mensch, der da isst und trinkt und hat guten Mut bei all seinem Mühen, das ist eine Gabe Gottes." (Pred 3,12.13)

Hermann Beier

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Siegfried Tobler, Christian Alt: "Aber am siebten Tag..."

Gerade für den stressgeplagten modernen Menschen hat Gott ein besonderes Geschenk vorbereitet - doch leider ist es fast ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com