TopLife | online
  

Andacht vom 09.01.2006:

Wann ging Jesus in die Kirche?

Und er [Jesus] ... ging nach seiner Gewohnheit am Sabbat in die Synagoge. Lukas 4,16

Die Nachricht ließ aufhorchen: "Fromme Menschen leben länger." Mehrere wissenschaftliche Studien kamen vor einigen Jahren übereinstimmend zu dem Ergebnis, dass Menschen, die regelmäßig zum Gottesdienst gehen, eine deutlich höhere Lebenserwartung besitzen als andere. In einer Untersuchung waren 4.000 betagte Bürger aus dem amerikanischen Bundesstaat North Carolina sechs Jahre lang beobachtet, ihre Lebens- und Ernährungsgewohnheiten sorgfältig erfasst worden. Dabei stellte sich heraus, dass regelmäßiger Gottesdienstbesuch mit einem um 46 Prozent niedrigeren Sterberisiko verbunden und damit ebenso gesundheitsfördernd ist wie das Nichtrauchen.

Ähnliche Untersuchungen kamen zu dem Ergebnis: Je regelmäßiger der Gottesdienstbesuch, desto höher die Lebenserwartung.

Offenbar übt der Glaube eine lebens- und gesundheitsfördernde Wirkung auf den Menschen aus. Wer sich in den Händen einer höheren Macht geborgen weiß, sich an die weisen Ordnungen des Schöpfers hält und mit Gott und seinem Nächsten in Frieden lebt, der darf damit rechnen, dass sich diese Haltung positiv auf sein Leben auswirkt. Doch damit nicht genug. Offensichtlich ist es nicht einfach der Glaube als fromme Idee, als religiöse Weltanschauung und Einstellung zum Leben, der eine lebensverlängernde Wirkung zeigt, sondern gerade die praktizierte Religiosität, also der im Alltag sowie am Feiertag gelebte Glaube.

Dieses Ergebnis überraschte nicht nur diejenigen, die religiöse Formen und Gewohnheiten für relativ unbedeutend, wenn nicht sogar überflüssig oder schädlich halten. Auch praktizierende Christen waren erstaunt über die Beziehung zwischen Glaubenspraxis und Lebenserwartung.

Wer hätte das gedacht? Gottes Nähe zu suchen und ihn anzubeten, sein Wort zu hören und mit Gleichgesinnten zu bedenken, Gemeinschaft mit anderen Gläubigen zu suchen und zu pflegen, all das hat spürbare Auswirkungen auf unser Wohlbefinden und unsere Gesundheit. Der wöchentliche Ruhetag als Wellness-Tag, der Gottesdienst als wirksames Heilmittel für Leib und Seele - wer wollte diese Chance verpassen? Sehen wir uns morgen im Gottesdienst?

Rolf J. Pöhler

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Ellen G. White: "Bilder vom Reiche Gottes"

Jesus malte seinen Zeitgenossen stets wunderbare Bilder vom Reiche Gottes vor Augen. Er sprach in Gleichnissen aus der Natur ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com