TopLife | online
  

Andacht vom 28.01.2006:

Wie bin ich - wirklich?

Erforsche mich, Gott, und erkenne mein Herz; prüfe mich und erkenne, wie ich's meine. Psalm 139,23

Sind wir überhaupt in der Lage, uns selbst realistisch wahrzunehmen? Merken wir wirklich, was bei uns alles unter der Oberfläche geschieht? Offensichtlich gibt es in uns tiefer liegende Schichten, von denen wir wenig wissen oder die wir einfach ignorieren, weil wir auf sie wenig oder keinen Einfluss haben. Das können Ängste, Aggressionen, Negativeinstellungen, Schuldgefühle, mangelndes Selbstwertgefühl oder andere Neigungen sein, die nur bei bestimmten Anlässen sichtbar werden. Niemand ist frei von Sensationslust oder heimlicher Selbstaufwertung auf Kosten anderer. Selbst unsere besten Beweggründe sind oft verbunden mit Eigennutz, auch wenn wir uns das nur ungern eingestehen.

Möchten wir nicht alle vor Gott und den Menschen gut dastehen? Um die Schattenseiten unseres Wesens zu verbergen, haben wir Abwehrmechanismen entwickelt. Wir sorgen bewusst oder unbewusst dafür, dass andere ein gutes Bild von uns gewinnen. Und je länger wir das tun, desto fester glauben wir schließlich selbst, diesem Bild tatsächlich zu entsprechen. Wir werden sozusagen auf dem inneren Auge blind.

Andere sehen dann viel deutlicher als wir, was hinter der perfekten oder frommen Fassade verborgen ist. Gott erst recht! Ihm machen wir nichts vor - und müssen es ja auch nicht. Er liebt uns so, wie wir sind. Kein noch so schöner Schein wird Gott bewegen, uns noch mehr zu lieben, als es ohnehin der Fall ist. Im Gegenteil: Fromme Fassaden machen es uns nur schwerer, seine Liebe anzunehmen.

Unsere eigene Kraft reicht nicht aus, uns aus dieser vertrackten Situation zu befreien. Deshalb sollten wir das tun, was der Psalmschreiber empfiehlt: Gott bitten, uns die Augen zu öffnen für unseren wahren Zustand. Gott kennt uns besser als wir uns selbst. Er weiß um unsere innere Beschaffenheit mit all ihren Schwächen, Verletzungen, Konflikten, aber auch Leidenschaften und Sehnsüchten.

Im Gespräch mit ihm können wir es lernen, gradlinig, wahrhaftig, aufrichtig, offen und ehrlich zu sein. Zu solchen Menschen möchte Gott uns machen - und sie werden ja auch dringend gebraucht.

Matthias Eisner

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Julian Melgosa: "Endlich aufatmen - Wege zur Stressbewältigung"
TLEA_klein

Übermäßige Spannung führt zu Stress und hemmt unsere Lebenslust. Stress ist der Krankheitsauslöser ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com