TopLife | online
  

Andacht vom 24.03.2006:

Wiedergutmachung "nach Art des Hauses"

Zachäus ... sprach: "... und wenn ich jemanden betrogen habe, so gebe ich es vierfach zurück." Lukas 19,8

"Wir fordern Gerechtigkeit!" - zu lesen auf Plakaten und Transparenten, beschworen auf Versammlungen und an Stammtischen. Gerechtigkeit fordern wir in der Politik und am Arbeitsplatz, auf der Straße und auch zu Hause.

Gerechtigkeit bedeutet allerdings auch, dass anderen zugefügtes Unrecht wieder gutgemacht wird. Das wollen wir auch. Tun wir es aber auch wirklich? Wie war das mit der Lüge gestern? Gehe ich heute hin und sage dem Betreffenden die Wahrheit? Und das geliehene Buch, gebe ich es zurück mit der ehrlichen Absicht, das Eigentum des anderen zu achten, ihm gerecht zu werden?

Ich erinnere mich an eine verzwickte Situation. Ein junger Mann war durch Schulfreunde zum Jugendkreis der Gemeinde eingeladen worden. Er las die Bibel und glaubte dem Wort. Schließlich wollte er auch danach handeln. Eines Tages kam er zu mir und weihte mich in eine schlimme Sache ein. Jahrelang hatte er in der Leihbücherei Bücher, Schallplatten und Zeitschriften gestohlen. Nun wollte er die Sache in Ordnung bringen. Ihm war klar geworden: Ein gerechtes Leben vor Gott ist anders nicht möglich. Nach Vorgesprächen in der Bibliothek machten wir uns eines Tages voll bepackt mit Diebesgut auf den Weg. Von einer Strafanzeige wollte man absehen, wenn der junge Mann eine Wiedergutmachung in Form von Mitarbeit leiste. Man kann sich die Erleichterung und Freude vorstellen, die ihn erfüllte, als er die Last des Betruges und Unrechts los war. Nun konnte er auch von Gott Vergebung für sein falsches Handeln erwarten, denn er hatte seinen Teil getan.

Als Jesus den Zöllner Zachäus in seine Nachfolge rief, sagte der: "Herr, die Hälfte von meinem Besitz gebe ich den Armen, und wenn ich jemanden betrogen habe, so gebe ich es vierfach zurück." (Lk 19,8)

Bedrückt dich unerledigtes Unrecht? Ich möchte dir Mut machen, den schweren, aber heilsamen Weg der Wiedergutmachung zu gehen. Bring zurück, was dir nicht gehört, stelle klar, wo du unehrlich warst. Das hilft dir selbst und anderen - und es trägt dazu bei, dass die Welt ein Stück mehr Gerechtigkeit erfährt.

Helmut Binanzer

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Ellen G. White: "Der rettende Weg"

Wie finde ich den Weg zu einem neuen Anfang? Wie bleibe ich auf diesem Weg? Treffend und anschaulich wird der Leser ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com