TopLife | online
  

Andacht vom 27.04.2006:

Ein gern gelesener Brief?

Ist doch offenbar geworden, dass ihr ein Brief Christi seid... 2. Korinther 3,3

Du und ich, wir sind ein Brief Christi, der von unserer Umwelt gelesen wird. Verstehen sie ihn auch? Kommen sie ins Fragen, wenn sie uns beobachten? Ihr Unverständnis ist nicht immer unsere Schuld, aber fragen sollten wir uns schon, ob wir das Evangelium auch ausleben.

Das Image der Christen ist heutzutage arg ramponiert. Das ist bedauerlich, weil dadurch auch die biblische Botschaft in Misskredit gerät und Menschen irritiert werden. Viele haben deshalb ein falsches Gottesbild. Manche bringen Gott nur mit Strafe und Gericht in Verbindung und können mit einem liebenden Gott nichts anfangen.

Ich gab einmal einer älteren Frau Bibelunterricht. Sie hatte oft ihre kleine Enkelin bei sich. Zu der sagte sie mehrfach: "Sei schön artig, sonst schimpft der liebe Gott!" Sie meinte es gut, die Bibelstunde sollte nicht durch Dazwischenreden gestört werden. Doch so kann schon im Denken eines Kindes ein falsches Gottesbild entstehen.

Viele Menschen kennen die Bibel nicht, aber sie kennen uns. Lesen sie in unserem Leben etwas von der Liebe Gottes - oder erleben sie nur die enge, strenge, gesetzliche Art, die sich auf Normen stützt? Haben sie den Eindruck, dass wir die Besseren und Perfekten sind? Dann müssen sie sich uns gegenüber schlecht fühlen - und wenden sich ab. Sehr oft lehnen sie damit aber auch gleichzeitig das Evangelium ab, wenn in unserem Wesen nichts von der Barmherzigkeit Gottes zu erkennen ist. Tatsächlich sind wir ja nicht besser als sie. Wir sind nur besser dran, weil wir die Gnade Jesu in Anspruch nehmen. Deshalb dürfen unsere Mitmenschen durchaus auch etwas von unseren Schwächen und Fehlern erfahren, davon, wie wir mit ihnen umgehen, und dass es bei Gott viel Vergebung gibt. Ein ehrliches Bekenntnis ermutigt sie, ihre eigene Schuld zu Jesus zu bringen.

Wer das Evangelium noch nicht erfahren hat, ist wie ein Erstklassler. Er kann das Geheimnis des göttlichen Erlösungsplanes noch nicht verstehen. Stopfen wir ihn darum nicht mit gutgemeintem Bibelwissen voll! Gott will, dass allen Menschen geholfen wird. Er kann uns auch heute Liebe und Weisheit im Umgang mit unseren Mitmenschen schenken.

Egon Schramm

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Siegfried Tobler, Christian Alt: "Aber am siebten Tag..."

Gerade für den stressgeplagten modernen Menschen hat Gott ein besonderes Geschenk vorbereitet - doch leider ist es fast ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com