TopLife | online
  

Andacht vom 28.04.2006:

Heraus aus der Finsternis!

Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben. Johannes 8,12

Die Frühlingszeit ist eine schöne Zeit. Die tristen, trüben und nassen Tage sind vorüber, Sonne und Licht durchfluten alles. Nach der trüberen Herbst- und Winterzeit atmen wir auf, gewinnen neuen Lebensmut. Die depressive Stimmung weicht der Hoffnung.

Das Leben beginnt wieder neu. Erst schieben sich nur kleine grüne Spitzen vorsichtig aus der Erde hervor. Was da wie tot in der Erde lag, beginnt zu sprießen. Die Sonnenstrahlen bringen feine Blüten hervor.

Das Leben beginnt wieder ganz neu. Dieses Erleben ist auch eine Demonstration eines göttlichen Prinzips, das der Schöpfer in die Welt und unser Leben hineingelegt hat. Jesus sagte einmal: "Wenn das Weizenkorn nicht in die Erde fällt und erstirbt, bleibt es allein; wenn es aber erstirbt, bringt es viel Frucht." (Jo 12,24) Eigentlich ist es doch paradox, dass neues Leben entsteht, wenn etwas stirbt. Der Tod ist das Ende allen Lebens. Doch bei Gott ist es anders. Wo für uns alles aus ist, wo wir am Ende sind, da kann neues Leben beginnen.

Das bietet uns Gott nicht nur in Bezug auf den Tod an. Sein Prinzip des wiederkehrenden Lebens können wir schon heute erfahren. Wie oft kommt es vor, dass wir nicht weiter wissen. Wir sind in unserer Ehe oder Familie in eine Sackgasse geraten, Sorgen oder Krankheit nehmen uns die Lebensfreude. Vor uns stehen Mauern, die unüberwindlich scheinen. Gerade dann können wir erleben, dass Gott uns neue Horizonte aufreißt, neue Wege zeigt, uns neuen Mut und Hoffnung gibt.

Wie kann das auch meine Erfahrung werden? Woher nimmt denn die Natur die Kraft, zu neuem Leben zu erwachen? Sie tut eigentlich nichts dazu. Sie wird ein wenig länger von der Sonne beschienen, und das Leben beginnt.

Das Andachtswort sagt uns, dass Jesus dieses belebende Licht ist. Er ist also die göttliche Sonne für uns Menschen. Wenn wir uns ihm nur aussetzen, wenn wir nur ein wenig von seinem Licht und seiner Wärme auf uns wirken lassen, wenn wir ihm vertrauen, mit ihm rechnen und auf ihn bauen, dann werden wir erleben, wie es in unserem Leben immer wieder weitergeht. Ja, dass sogar der Tod uns nicht mehr schrecken kann.

Stefan Gelke

Quelle: Andachtsbuch des Advent-Verlags Lüneburg - mit freundlicher Genehmigung.

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Roland Rommel: "Die grosse Wende"
Wende_klein

Es ist nicht einfach, sich der Frage nach dem Sinn des Lebens zu stellen. Roland Rommel tut es vorbehaltlos. Beim Fall der ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com