TopLife | online
  

Verfasser:Mag. Claudia Flieder
Erschienen in:Top Life Aktuell 1504

Schwarzseher - oder Realisten?

Unsere Gedanken. Die sind so eine Sache. Ist ja fein, wenn wir fröhlich durch die Welt spazieren, voller positiver Gedanken. Das ist ja heute das Motto unserer Zeit. Denke positiv! So heißt es an allen Ecken und Enden. Entdecke das Gute in dir! Denke, du schaffst es - dann schaffst du es auch. Klingt gut, nicht wahr?

Wäre schön, wenn es auch so leicht funktionieren würde ... Aber ganz ehrlich: Krach zu Hause, Partner weg, Kinder super schwierig, Mobbing am Arbeitsplatz – ist doch überhaupt kein Problem! Denken Sie positiv! Es hat doch alles einen Sinn und überhaupt: Be happy! Lächeln Sie einfach, und die Welt wird wieder gut!

Naja, wie wäre es mit ein bisschen Realitätssinn? Das Leben ist eben manchmal nur noch zum Heulen. Ist ja auch gut, dass wir weinen können - das erleichtert die Seele und schwemmt manchen Schmerz hinaus. Sagen wir es mal so: Hauptsache, Sie sind einfach ECHT. Wer echt ist, verzichtet darauf, sich und anderen etwas vorzuspielen. Er ist authentisch und kann zu sich stehen. Wie ist das aber jetzt mit den positiven Gedanken? Kann ich meine Gefühlslage nicht doch auch beeinflussen? Bin ich meinen Stimmungen hilflos ausgeliefert? Einmal ganz oben, dann wieder ganz unten? Die Gefühle spielen Achterbahn mit Ihnen? Oder tauchen Sie lieber irgendwo in den Tiefen schwärzester Melancholie und einer gehörigen Portion Pessimismus dahin? Nein? Sie sind eine richtige Frohnatur? Immer heiter, immer Sonnenschein, ein Glückskind sozusagen? Wie auch immer - eine wesentliche Rolle bei unseren Gefühlen spielen die Gedanken. Denken Sie doch, bitte, jetzt an eine wunderschöne Sommerwiese. Der Himmel weitet sich blau darüber, eine sanfte Brise umspielt Ihre Haare, die Halme wiegen sich hin und her, Sie ziehen die Schuhe aus, spüren das Gras, das Ihre Sohlen kitzelt ... Ich wette, Sie fühlen sich schon wesentlich entspannter als zu Beginn der Sendung und Sie lächeln ein wenig, denn das Gras kitzelt ja an Ihren Füßen!

Das Gras? Welches Gras? Ach ja, wir waren mitten in unseren Gedanken! Klare Sache, die Gedanken beeinflussen die Gefühle. Das kennen wir auch umgekehrt. Wenn ich zum Beispiel immer wieder denke: "Das schaffe ich nie. Ich bin ein richtiger Versager" - puh, dann fühlen Sie sich auch ziemlich mies und Sie werden gleich die nächste Bestätigung für Ihren Selbsthass finden. Denn Ihre schwarze Brille nimmt ja nur das wahr, was Sie fix erwarten. Also, mit anderen Worten: Manches Unglück ist tatsächlich hausgemacht! Grund genug, die Brille zu wechseln und anders zu denken! Welche Brille tragen Sie? Die des Zweifels und des Pessimismus? Oder sehen Sie klar die Welt voller Farben und die Sonne am Himmel? Eines ist fix: Gott hat uns das Leben geschenkt, damit es uns gut geht. Dass wir uns selbst und anderen das Leben mit schlechten Gedanken vermiesen, ist nicht optimal. Wie kommt man da wieder heraus? Beschäftigen Sie sich mit den guten Seiten des Lebens, lesen Sie etwas Schönes, gehen Sie spazieren, reden Sie mit Freunden! Aber Achtung: Jammern ist verboten! Besuchen Sie eine Ausstellung, genießen Sie ein Hobby und denken Sie in die Richtung des Gottvertrauens und der Hoffnung. Sie werden erleben: Stück für Stück kehrt die Sonne zurück, und Sie freuen sich an dem, was Gott mit Leben gemeint hat!

Diese Artikel werden Sie auch interessieren

Sucht oder Leben
29.06.2015 | Eine persönliche Frage gleich vorweg: Sind Sie ein Genießer? Oder schon ein Süchtiger? Tja, vielleicht haben Sie sich gerade eben gefragt: Was hat das denn miteinander zu tun - genießen und süchtig sein? Sind doch zwei völlig verschiedene Welten, oder? Ja - und nein.
Erschienen in: Top Life Aktuell 1502

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Nancy van Pelt: "Herausforderung Erziehung"
HerErz_klein

Erziehung ist eine der schönsten aber auch der schwierigsten Aufgaben, die ein Mensch übernehmen kann. Auf alle ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com