TopLife | online
  

Verfasser:Mag. Claudia Flieder
Erschienen in:Top Life Aktuell 1603

Worte des Lebens - Die Bedeutung der Bibel

Lesen Sie gerne? Bücher sind eine eigene Welt. Sie berichten uns von spannenden Ereignissen, von berühmten Persönlichkeiten, liefern uns zahlreiche Informationen – und wollen unsere Fantasie anregen. Schon als Kinder tauchten wir gerne in diese Welt ein und lebten mit unseren Helden und Heldinnen mit. Als Erwachsene sind wir ja vernünftiger und nüchterner. Wir fragen uns: Welchen Wert hat dieses oder jenes Buch für mich? Soll ich meine freie Zeit wirklich der Lektüre eines schriftstellerischen Werkes widmen? Tut es mir gut? Viele Bücher werden diesem Anspruch nicht gerecht - doch eines übertrifft alle Erwartungen bei weitem: die Bibel.

Ein besonderes Buch

Schon die Entstehung der Bibel zeigt, welch besonderes Buch wir da in Händen halten: Sie ist eigentlich eine Bibliothek aus 66 Büchern. Die 39 Bücher des Alten Testaments wurden zwischen 1450 und 400 v.Chr. geschrieben. Die 27 Bücher des Neuen Testaments entstanden zwischen 50 und 100 n.Chr. Die frühesten Teile der Bibel sind somit schon über 3400 Jahre alt. Die Schreiber der Bibel lebten in ganz unterschiedlichen Zeiten. Sie dienten unter verschiedenen Regierungen und lebten in unterschiedlichen Kulturen und Philosophien. Doch das eigentliche Wunder besteht in folgender Tatsache: Die gesamte Bibel enthält eine in sich stimmige Botschaft: die Geschichte Gottes mit den Menschen, sein Wirken in unserem Leben, seinen Plan zur Errettung der Menschen - von der Schöpfung bis hin zum Leiden und Sterben Jesu, zu seiner Auferstehung und zur Ewigkeit. Das zeigt, dass es sich bei diesem Buch nicht einfach nur um menschliche Literatur handelt, sondern tatsächlich um das Wort Gottes. Doch wie ging das zu? Im Laufe ihres Lebens gaben die Verfasser der Bibel Gottes Botschaften in geschriebener und gesprochener Form weiter. Sie übertrugen das, was sie sahen und hörten, in die menschliche Sprache, aber ihre Botschaft kam von Gott. Davon wird uns auch in 2.Petrus 1,20.21 (NL) berichtet: "Vor allem aber sollt ihr begreifen, dass die prophetischen Worte der Schrift niemals von den Propheten selbst stammten oder aus ihrem eigenmächtigen Willen hervorgingen, prophetisch zu reden. Es war der Heilige Geist, der die Propheten dazu trieb, von Gott zu sprechen." Wenn wir die Bibel lesen, begegnen wir dem Wort Gottes. Doch was bedeutet das?

Begegnung mit Jesus

Die Bibel ist ohne Jesus nicht denkbar - und genauso hat Jesus in Übereinstimmung mit dem Wort Gottes gelebt. Jesus ist der von den Propheten verheißene Messias, der angekündigte Gottessohn, Erlöser der Menschen. Doch davon ein anderes Mal mehr, wenn wir uns den Verheißungen der Bibel widmen! An dieser Stelle sei nur der Evangelist Matthäus erwähnt. Immer wieder betonte er, dass das Wirken Jesu so geschah, wie sich "die Schriften erfüllten". Jesus ging es aber nicht um den „Buchstaben“, um die Niederschrift seines Lebens. Wenn wir Jesus beispielsweise in den Evangelien begegnen, dann erhalten wir einige Informationen über seine Lehre und seine Taten. Reicht uns das? Petrus erkannte, wie wichtig und wertvoll die Worte Gottes sind. Als Jesus eine deutliche Predigt über die Entscheidung für ihn hielt, wandten sich danach viele von ihm ab. Die Rede "schmeckte" ihnen nicht, sie war in ihren Ohren zu "hart". Fast bittend fragte Jesus daraufhin seine Jünger: "Wollt ihr auch weggehen? Da antwortete ihm Simon Petrus: Herr, wohin sollen wir gehen? Du hast Worte des ewigen Lebens; und wir haben geglaubt und erkannt: Du bist der Heilige Gottes" (Johannes 6,67-69 LUT). Jesus hat Worte des ewigen Lebens - und das ewige Wort Gottes zeugt von ihm. Doch was bezweckt er mit seinen Worten? Wozu ist uns das Wort Gottes gegeben?

Mehr als Wissen

Ich denke immer wieder an eine Freundin von mir, die Theologie an der Universität Wien studierte. Sie klagte mir einmal ihr Leid: „Ich muss bis zur nächsten Vorlesung 500 Seiten Altes Testament lesen!“ Ob Gott uns dazu die Bibel gegeben hat, um möglichst viel Wissen zu erwerben? Lassen wir doch an dieser Stelle wieder das Wort Gottes selbst sprechen: "Von Kindheit an bist du in der heiligen Schrift unterwiesen worden, und sie kann dich weise machen, die Rettung anzunehmen, die der Glaube an Christus Jesus schenkt! Die ganze Schrift ist von Gottes Geist eingegeben und kann uns lehren, was wahr ist, und uns erkennen lassen, wo Schuld in unserem Leben ist. Sie weist uns zurecht und erzieht uns dazu, Gottes Willen zu tun. Durch die Schrift bereitet Gott uns umfassend vor und rüstet uns aus für alles, was wir nach seinem Willen tun sollen." 2.Timotheus 3,15-17 (NL). Das bedeutet also, dass das Wort Gottes einen ganz praktischen Sinn hat: Wer danach lebt, tut Gottes Willen und wird von ihm in der Nachfolge gestärkt und gefestigt! Die Worte Gottes haben Kraft - und wer die Bibel liest, erfährt dies auch! Wie viele Menschen haben schon erlebt, wie durch das Wort Gottes ihr Leben verändert wurde! Kranke, einsame und alte Menschen entdecken in diesem Buch Trost und Hoffnung für ein besseres Leben. Aus Lügnern und Betrügern werden ehrliche, aufrichtige Menschen. Die Bibel macht den Stolzen demütig und den Eigensüchtigen selbstlos. Die Bibel stärkt uns in Schwachheit, ermutigt uns in Zeiten der Unsicherheit und beruhigt uns, wenn wir Sorgen haben. Sie nimmt uns die Angst vor dem Tod und schenkt unserem Leben einen Sinn und ein Ziel. Ich möchte hier auch ein persönliches Wort sprechen: Durch die Bibel bin ich von einem ängstlichen, pessimistischen und niedergedrückten Menschen zu einer frohen, hoffnungsvollen und freudigen Nachfolgerin Jesu geworden! Denn ich habe durch dieses einzigartige Buch die Liebe und Gnade Gottes kennengelernt. Allerdings gibt es eine "Bedingung", wenn wir die Macht und Kraft des Wortes Gottes erleben wollen.

Lesen und Handeln

Die Bibel bietet uns nicht die "Theorie des Glaubens" an, sondern ist ein Buch des Lebens. Mit anderen Worten: Sie will gelebt werden, um ihre Wirkung zu entfalten. Wer nur liest, ohne das Gelesene in die Tat umzusetzen, zieht daraus keinen Nutzen. Der Apostel Jakobus findet dafür deutliche Worte: "Aber es reicht nicht, nur auf die Botschaft zu hören - ihr müsst auch danach handeln! Sonst betrügt ihr euch nur selbst! Denn wer ihr nur zuhört und nicht danach handelt, ist wie ein Mensch, der sich im Spiegel betrachtet. Er sieht sich, geht weg und vergisst, wie er aussieht. Wer aber ständig auf das vollkommene Gesetz Gottes achtet - das Gesetz, das uns frei macht - und befolgt, was es sagt, und nicht vergisst, was er gehört hat, den wird Gott segnen" Jakobus 1,22-25 (NL). Eine klare Aussage, nicht wahr!? Die Bibel meint uns ganz persönlich, in unserer aktuellen Lebenssituation. Aber das Lesen bzw. Hören reicht nicht, das Wort Gottes ist uns zum praktischen Leben gegeben. Wie erkennen wir aber, welche Botschaft uns gerade jetzt gilt und was uns Gott durch sein Wort sagen möchte? Um das zu erfahren, ist das Gebet vor dem Bibellesen unverzichtbar. Im Beten öffnen wir uns für Gottes Wirken und werden bereit, sein Wort zu verstehen. Dazu möchte uns der Heilige Geist helfen. Vom Geist Gottes geleitet, werden wir erkennen, was Gott uns mitteilen möchte. Ich habe mir angewöhnt, vor meiner täglichen Morgenandacht Gott zu bitten, mich durch das Bibelstudium zu führen. So wird die Bibel zum Wort Gottes an mich! Übrigens: Auch für unser Forschen und Studieren brauchen wir die Bereitschaft, nach unserer Erkenntnis zu leben. Einen ganz wichtigen Text dazu finden wir in Johannes 7,16.17 (ELB): "Da antwortete ihnen Jesus und sprach: Meine Lehre ist nicht mein, sondern dessen, der mich gesandt hat. Wenn jemand seinen Willen tun will, so wird er von der Lehre wissen, ob sie aus Gott ist oder ob ich aus mir selbst rede." Demnach sind das Handeln nach Gottes Wort und das Leben in Übereinstimmung mit der Bibel eine Voraussetzung für das Erkennen und Verstehen! Es nützt uns also nicht, verbissen nach neuen "Wahrheiten" in der Bibel zu suchen, wenn es bei der reinen Theorie bleibt. Wer aber das Wort liest und tut, der wird ein glücklicher Mensch sein - und ein kluger, wie Jesus in seinem bekannten Gleichnis sagt: "Wer auf mich hört und danach handelt, ist klug und handelt wie ein Mann, der ein Haus auf massiven Fels baut. Auch wenn der Regen in Sturzbächen vom Himmel rauscht, das Wasser über die Ufer tritt und die Stürme an diesem Haus rütteln, wird es nicht einstürzen, weil es auf Fels gebaut ist" (Matthäus 7,24.25). Merken Sie etwas? Klug ist nur, wer die Worte Jesu auch tut. Und letztlich dient dieses Zusammenspiel von Hören (Lesen) und Handeln auch unserem Schutz. Wer im Wort Gottes fest gegründet ist, den schwemmt der Zeitgeist nicht hinweg. Wer sich nach den ewigen Maßstäben Gottes richtet, steht fest im Leben - mit einem Herzen voll Freude und Hoffnung. Gottes Wort ist zeitlos und weist uns den besten Weg, nämlich den Weg durch unser Leben hin zur Ewigkeit!

Diese Artikel werden Sie auch interessieren

Kommt her ... lernt von mir! - Über ein Angebot Jesu
19.08.2010 | Eines der bedeutendsten Worte in der Bibel stammt aus dem Mund Jesu: "Kommt alle her zu mir, die ihr euch abmüht und unter eurer Last leidet! Ich werde euch Frieden geben. Nehmt meine Herrschaft an und lebt darin! Lernt von mir! Ich komme nicht mit Gewalt und Überheblichkeit. Bei mir findet ihr, was eurem Leben Sinn und Ruhe gibt. Ich meine es gut mit euch und bürde euch keine unerträgliche Last auf." Matthäus 11,28-30 (Hfa)
Erschienen in: Top Life Aktuell 1004
Fingerabdrücke Gottes
29.10.2014 | Wenn Sie mich besuchen würden, könnten Sie auf meiner Terrasse etwas Besonderes vorfinden: Zwischen den Blumentöpfen stehen - Steinfiguren. Nein, keine Zwerge oder Wichtelmännchen, sondern Figuren von Menschen von einer ganz eigenen, herben und doch faszinierenden Schönheit. Diese Kunstwerke habe nicht ich geschaffen, sondern meine (mittlerweile verstorbene) Großtante, die unter anderem von Beruf Bildhauerin war. Ich betrachte diese Figuren sehr gerne. Sie erinnern mich an einen lieben Menschen. Sie sagen etwas über das Wesen der Künstlerin aus, die sie aus einem Stein herausgearbeitet hat. Mit viel Liebe zur Ästhetik wurden sie geschaffen – und da sind wir schon mittendrin in unserem Thema.
Erschienen in: Top Life Aktuell 1405

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Nancy van Pelt: "Herausforderung Erziehung"
HerErz_klein

Erziehung ist eine der schönsten aber auch der schwierigsten Aufgaben, die ein Mensch übernehmen kann. Auf alle ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com