TopLife | online
  

Von Schuld, Sühne und Vergebung

Was die Bibel wirklich über Schuld und Vergebung lehrt

So ernüchternd es auch klingen mag, der Mensch kommt in der Bibel nicht gut weg. Zumindest vorerst einmal: "Denn darin sind die Menschen gleich: Alle sind Sünder und haben nichts aufzuweisen, was Gott gefallen könnte." Römer 3, 23 (Hfa) Paulus führt eine Reihe der Gründe an, die damals wie heute ziemlich genau den Menschen beschreiben. Dieser möchte vielleicht das Gute, versagt aber dann doch immer wieder. Es ist wie ein Kreislauf: "Denn das Gute, das ich will, das tue ich nicht; sondern das Böse, das ich nicht will, das tue ich. Wenn ich aber tue, was ich nicht will, so tue nicht ich es, sondern die Sünde, die in mir wohnt. ... Ich sehe aber ein anderes Gesetz in meinen Gliedern, das widerstreitet dem Gesetz in meinem Gemüt und hält mich gefangen im Gesetz der Sünde, das in meinen Gliedern ist." Römer 7, 19-23 (LÜ)

Wenn in diesem Zustand nur ein "Vergeben und Vergessen" über Unrecht ausgesprochen wird, ändert dies nichts an dem eigentlichen Problem. Gefangen ist gefangen ? was will man da vergeben? Was sollten da auch Wallfahrten und Bußübungen ausrichten? Es wäre nur eine Gewissensberuhigung. Es hilft nur eines ? Befreiung. Auch das ist etwas, was Gott durch Jesus Christus schenkt. Wer sich ihm öffnet, erlebt eine grundlegende Herzenserneuerung, die ihm eine neue Erfahrung schenkt: "Denn was dem Gesetz unmöglich war, weil es durch das Fleisch geschwächt war, das tat Gott: Er sandte seinen Sohn in der Gestalt des sündigen Fleisches und um der Sünde willen und verdammte die Sünde im Fleisch, damit die Gerechtigkeit, vom Gesetz gefordert, in uns erfüllt würde, die wir nun nicht nach dem Fleisch leben, sondern nach dem Geist." Röm.8, 3.4 (LÜ) "Wer nur seinen menschlichen Wünschen und Trieben folgt, der bleibt seinen natürlichen Neigungen ausgeliefert. Wenn aber Gottes Geist in uns wohnt, wird unser Leben von seinem Geist bestimmt." Röm. 8,5 (Hfa) Erst jetzt gibt es wirkliche Entscheidungsfreiheit. Das Leben verläuft nicht mehr grundsätzlich gegen die Gesinnung. Trotzdem ist der Mensch alles andere als perfekt. Die Spuren des alten Lebens und so manche Gewohnheiten ? ob im Handeln, in Worten oder auch nur im Denken ? lassen sich nicht so leicht abschütteln. Wenn wir wieder versagen, hilft in Wirklichkeit nur eines ? seine Schuld eingestehen und dort Hilfe erbitten, wo es diese wirklich gibt: "Freilich werden immer wieder Leute behaupten, sie hätten das nicht nötig, sie seien frei von aller Schuld. Wer so etwas sagt, betrügt sich selbst. ... Wenn wir aber unsere Sünden bereuen und sie bekennen, dann dürfen wir darauf vertrauen, dass Gott seine Zusage treu und gerecht erfüllt: Er wird unsere Sünden vergeben und uns von allem Bösen reinigen." 1.Johannes 1,8.9 (Hfa)

Vergebung ist immer mit einer Einsicht verbunden, die nachhaltig das Leben verändert. Gott schenkt aus Gnade sowohl Vergebung als auch Veränderung. Das war eines der Anliegen der Reformatoren. Jesus Christus, der mit seinem Geist durch sein Wort wirkt und unser Leben verändert, ist die Lösung des Problems. Deshalb der protestantische Grundsatz: ?Sola scriptura, sola fide, sola gratia, solus Christus? ? allein die Schrift, allein der Glaube, allein die Gnade und allein Christus.

Verwandte Artikel

Freundschaft mit Jesus
11.06.2018 | Haben Sie Freunde? Wirklich gute Freunde? Man kann sich glücklich schätzen, wenn man eine/n gute/n Freund/in hat. Denn Freundschaft ist ein kostbares Geschenk. Mit einem Menschen durch das Leben zu gehen, dem man sich ohne Scheu anvertrauen kann, der mit einem lacht, weint und bleibt, wenn alle anderen gehen - das ist ein Schatz im Leben.
Erschienen in: Top Life Aktuell 1803
Tragen und Getragen werden
22.03.2018 | Wie viel haben Sie heute schon getragen? Vielleicht haben Sie eine Einkaufstasche getragen, ein Paket zur Post gebracht, vielleicht war es nur ein leichter Brief ... Vielleicht haben Sie ein Kind im Arm oder etwas für einen anderen Menschen getragen ... Vielleicht konnten Sie ein Geschenk nach Hause tragen, etwas Schönes und Frohmachendes. Vielleicht aber haben Sie auch eine Sorge getragen, einen Kummer, einen Wunsch, ein Anliegen oder auch eine Krankheit und manche Beschwerden.
Erschienen in: Top Life Aktuell 1802
Zuhause bei Gott
05.02.2018 | Glauben Sie? An wen oder was glauben Sie? Was bedeutet es eigentlich konkret, an Gott zu glauben? Eine kurze interessante Definition des Wortes "glauben" findet sich im "Neutestamentlichen Wörterbuch" von Ralf Luther: "Glauben heißt im Hebräischen: gewiss sein, trauen, ja sagen; der griechische Ausdruck [kursiv]pistis[/kursiv] bedeutet Treue; im Deutschen ist glauben verwandt mit geloben (Treue versprechen). Wenn in der Bibel davon die Rede ist, dass ein Mensch glaubt, so hat das die Grundbedeutung, dass der Mensch an seiner Zugehörigkeit zu Gott festhält - dass er sich von seiner himmlischen Heimat nicht abdrängen lässt."
Erschienen in: Top Life Aktuell 1801
Gesucht und gefunden!
28.11.2017 | Suchen Sie manchmal etwas in Ihrem Haushalt? In der Wohnung, auf dem Schreibtisch im Büro, im Auto ...? Ich suche sehr oft. Wir wohnen zwar nur in einem sehr kleinen Haus, aber dennoch schaffe ich es, meine Sachen immer zu verlegen. Manchmal kommt es dabei zu etwas skurrilen Situationen, wenn ich z.B. meine Brille auf der Nase suche. Das bringt uns zu einer weiteren Frage: Warum sucht man etwas?
Erschienen in: Top Life Aktuell 1706
Prädestination - hat Gott alles vorherbestimmt?
19.09.2017 | Schon in der Reformationszeit hat man über eine Frage diskutiert, die heute viele beschäftigt. Wenn Gott allwissend und allmächtig ist, sind wir dann überhaupt noch wirklich frei? Ist nicht alles vorherbestimmt? Und ist es nicht ungerecht, wenn Gott manche Menschen auserwählt und andere nicht wie z.B. bei Jakob und Esau?
Erschienen in: Top Life Aktuell 1705

 

Top Life Aktuell
Ausgabe 3 / 2018
Alle Ausgaben im Archiv
Top Life Spezial
Schöpfung oder Evolution?
Alle Ausgaben im Archiv
Internationales Bibelstudien-Institut
Internationales Bibelstudien-Institut
Die Bibel besser kennen lernen durch die Fernkurse des Internationalen Bibelstudien-Instituts.
Nancy van Pelt: "Herausforderung Erziehung"
HerErz_klein

Erziehung ist eine der schönsten aber auch der schwierigsten Aufgaben, die ein Mensch übernehmen kann. Auf alle ... [mehr]

CD Tipp
Von Sehnsüchten - Pierre Intering
12 gefühlvolle Gitarrenarrangements von Hawaiin- und Gospelsongs. Das beiliegende 8-seitige Booklet enthält einige Gedanken zur Musik und speziell zu den Liedern.Wer bisher Gitarren-instrumentalmusik nicht kannte oder nichts damit anfangen konnte, wird sie hier auf angenehme Weise neu entdecken. Zum Teil werden die Lieder von div. Instru-menten harmonisch begleitet.

Hörbeispiele unter: www.gitarrenklang.com

Bestellung:
www.toplife-center.com